Grundsätzlich gilt in dieser Corona-Pandemie-Zeit das Einhalten der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen. Der Mindestabstand von 1,5 Meter ist einzuhalten. Die Schutzmasken-Tragepflicht gilt in öffentlichen Räumen und im ÖPNV.

grün und widerständig

Feministisch-theologisch-ökologischer Salon

Das Klima verändert sich schon, aber noch kann menschliches Verhalten die Katastrophe aufhalten. Was kann ich als Einzelne tun? Wie müssen sich Handeln und Denken verändern? Welche zukunftsweisenden Ansätze und Projekte für ein anderes Leben gibt es? Und was bedeutet dies für meinen Glauben und Feministische Theologie? Diese und andere Themen kommen in der gemeinsamen Textlektüre und den Diskussionen des Salons zur Sprache.

16. Juni, 18:30-20:30, Gaia & Gott. Eine ökofeministische Theologie der Heilung der Erde (Rosemary Radforth-Ruether)

Diese Veranstaltung wird als Video-Konferenz angeboten. Den Link erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung. 

Leitung: Pastorin Dr. Michaela Will, Ev. Frauenwerk Hamburg-West/Südholstein.
Anmedung: gabriele.biell@kirchenkreis-hhsh.de, Tel. 040 558 220-156


Bunt und inspirierend

Gottesdienste in gerechter Sprache

So bunt wie die Menschen ist auch Gott – und zugleich jenseits aller menschlichen Bilder. In dieser experimentellen Gottesdienstreihe kommt die Vielfalt biblischer Gottesbilder zur Sprache. Es werden in unterschiedlichen Gemeinden neue Formen von Liturgie und Predigt erprobt, die offen für alle Geschlechter sind. Ziel ist, einen Raum für neue Gedanken  und inspirierende Erfahrungen zu öffnen. 
Friedenskirche, Otzenstraße 19, Altona-Ost

Sonntag, 21. Juni, 10.30 Uhr, Heilandkirche, Winterhuder Weg 132, HH-Uhlenhorst
Vergib uns das generische Maskulinum, Pastorin Tomke Ande und Pastor Christian Gründer

Sonntag, 19. Juli, 10:00 Uhr, Friedenskirche Altona, Otzenstraße 19, Altona-Ost
„Mit Gott einen neuen Anfang wagen“, Pastorin Margrit Sierts

 


. - Copyright: pixabay
© pixabay

Frauengottesdienste in Altona

Bei Dir, Lebendige, berge ich mich...

In den Gottesdiensten von Frauen für Frauen schöpfen wir Mut und Kraft, sprechen über das, was uns persönlich und politisch angeht, und geben den Traum von einem guten Leben für alle nicht auf. Texte, Lieder und Gebete in einer gendersensiblen Sprache begleiten uns, immer freitags, 18 Uhr in der Friedenskirche Altona, Otzenstraße 19, Hamburg-Altona

Zum Herunterladen: Matthias Horx, Publizist und Zukunftsfiorscher: "Die Corona Rückwärts-Prognose: Wie wir uns wundern werden, wenn die Krise "vorbei" ist. 

 

 


Frauengottesdienste in Barmbek und Winterhude

"Mit allen Sinnen"

Zu sich kommen, zur Ruhe finden, bei Gott sein, Frauen begegnen, aufeinander hören, miteinander reden.
Mittwochs, 19 Uhr in der Heilandskirche, Winterhuder Weg 132, Hamburg-Winterhude
Donnerstags, 19 Uhr in der Auferstehungskirche, Tieloh 22, Nord-Barmbek
Information:
I.Urbach@gmx.net 040 14134 und Tomkeande@winterhude-uhlenhorst.de 

„In Licht getaucht“
Donnerstag, 11. Juni, und Mittwoch, 24. Juni, „Die Bergpredigt Jesu“


Vielfalt im Feminismus

Strategien gegen Angriffe von rechts

Vielfalt und Verschiedenheit von Positionen und der Streit darum machen Demokratie und Pluralität aus. Daran hat Hannah Arendt in ihrer Auseinandersetzung mit dem Totalitarismus erinnert. Es ist ein Kennzeichen totalitärer Systeme, das Denken zu vereinheitlichen. Vor diesem Hintergrund fragen wir, wie rechtspopulistische Angriffe auf Feminismus und Gender verstanden werden können. Sie richten sich häufig pauschal gegen einen „Genderwahn“ und nehmen die Unterschiedlichkeit innerhalb der feministischen und queeren Bewegung nicht wahr. Wie wirkt die Anti-Genderdebatte auf feministische Streitkultur und den Umgang mit unterschiedlichen Positionen? Wagen wir es, unsere Unterschiede auszusprechen? Oder lassen wir uns in die Defensive drängen und geben unsere Vielfalt preis zugunsten der Verteidigung gegen Rechts?
Dorothee-Sölle-Haus, Königstr. 54, Hamburg-Altona
Referentinnen Prof. Dr. Claudia Lenz, Norwegian School of Theology, Oslo, Katharina Fegebank, Senatorin in der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Hamburg (angefragt), Do Gerbig, AG queer studies an der Universität Hamburg
Leitung Irene Pabst, Waltraud Waidelich, beide Frauenwerk der Nordkirche, Pastorin Dr. Michaela Will, Ev. Frauenwerk Hamburg-West/Südholstein
Kosten: 5 €
Anmeldung: seminare@frauenwerk.nordkirche.de, Tel. 0431 557 791 00


Auf den Spuren von Dorothee Sölle

Hausbesuche bei Visionär*innen

Dorothee Solle war eine Prophetin, die unermüdlich ungerechte Strukturen benannt und uns zum Widerstand aufgerufen hat. Was wirkt davon in unserer Kirche und Gesellschaft nach? Wir machen uns auf die Suche nach Menschen, die dieses Erbe weitertragen und besuchen zwei Projekte: Das Kunst-Haus am Schüberg ist der Ort des Künstlers Axel Richter, der anstößige Themen wie Rüstungsexporte, den G 20-Gipfel und die Friedensverantwortung der Stadt Hamburg aufgreift. Brot & Rosen ist eine christliche Lebensgemeinschaft im Engagement für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung, die auch Geflüchteten eine Heimat bietet. Wir kommen mit den Menschen ins Gespräch darüber, was sie motiviert und trägt. Wir fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Für Menschen mit Einschränkung gibt es eine Mitfahrgelegenheit.
Treffpunkt Dorothee-Sölle-Haus, Königstr. 54, Hamburg-Altona
Referent*innen:  Axel Richter, Kirchenkreis Hamburg-Ost, Uta und Dietrich Gerstner, Brot & Rosen
Leitung: Irene Pabst, Frauenwerk der Nordkirche, Dr. Stephan Linck, Ev. Akademie der Nordkirche
Kosten  20 €, Imbiss inklusive
Anmeldung seminare@frauenwerk.nordkirche.de, Tel. 0431 557 791 00


Auch Gott hat viele Namen

Dieser Gottesdienst wird verschoben auf einen späteren Zeitpunkt. 

Workshop für Gottesdienste in gerechter Sprache

Sprache bildet die Wirklichkeit ab und stellt sie zugleich immer wieder neu her. Entsprechend kann durch Sprache die Wirklichkeit verändert werden, Machtverhältnisse können stabilisiert oder überwunden werden. Das Wissen um die Vielfalt der Geschlechter stellt die Sprache im Gottesdienst vor neue Herausforderungen, wenn niemand ausgeschlossen werden soll. In diesem Workshop werden Grundsätze und Materialien für geschlechtergerechte Gottesdienste vorgestellt und diskutiert. Impulse aus der Bibel ingerechter Sprache werden aufgegriffen und im Blick auf die Vielfalt der Geschlechter weitergedacht. Die Ergebnisse des Workshops können im Rahmen einer Gottesdienstreihe 2020 und 2021 erprobt werden.
Mittwoch, 6. Mai, 9 – 13 Uhr, Ankommen ab 8.30 Uhr, Haus der Kirche, Max-Zelck-Straße 1, Hamburg-Niendorf
Referentin: Pfarrerin Anita Gimbel-Blänkle, Referentin für Chancengleichheit, Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
Leitung: Nele Bastian, Beauftragte für Geschlechtergerechtigkeit der Nordkirche, Pastorin Uta Gerstner, Fachstelle Geschlechtergerechtigkeit, Kirchenkreis Hamburg-Ost, Pastorin Katja Hose, Frauenwerk der Nordkirche, Pastorin Dr. Anne Wehrmann-Kutsche, Hauptkirche St. Katharinen, Pastorin Dr. Michaela Will, Ev. Frauenwerk Hamburg-West/Südholstein
Anmeldung gabriele.biell@kirchenkreis-hhsh.de, Tel. 040 558 220-156


Kontakt

Frauenwerk im Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein

Max-Zelck-Straße 1
22459 Hamburg

Tel.: 040 558 220-156
Fax: 040 558 220-821

gabriele.biell@kirchenkreis-hhsh.de
www.frauenwerk-hhsh.de