Grundsätzlich gilt in dieser Corona-Pandemie-Zeit das Einhalten der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen. Der Mindestabstand von 1,5 Meter ist einzuhalten. Die Schutzmasken-Tragepflicht gilt in öffentlichen Räumen und im ÖPNV. Bei Erkältungserscheinungen ist von einem Besuch der Veranstaltungen etc. abzusehen.


Auch Gott hat viele Namen

Gottesdienste in gerechter Sprache

In dieser experimentellen Gottesdienstreihe kommt die Vielfalt biblischer Gottesbilder zur Sprache. Es werden in unterschiedlichen Gemeinden neue Formen von Liturgie und Predigt erprobt, die offen für alle Geschlechter sind. Ziel ist, einen Raum für neue Gedanken und inspirierende Erfahrungen
zu öffnen.
Mitschnitt eines Studio-Gesprächs in der Sendung "Kirchenleute Heute" am 08.08.2020
(Nele Bastian, Beauftragte für Geschlechtergerechtigkeit mit Carlo von Tiedemann, NDR 90,3)

„und blies in seine Nase Lebensatem. Da wurde der Mensch atmendes Leben.“ 
Wenn uns die Luft aus irgendeinem Grunde knapp wird oder knapp zu werden droht, merken wir, welche Bedeutung Ein- und Ausatmen für unser Leben hat. Im bewussten Atmen liegt eine tiefe Kraft, die uns mit Gott verbinden kann. Für die Meditation etwa ist Atem von zentraler Bedeutung.  Wie aber finde ich den richtigen Rhythmus für mein Leben und welche Rolle spielt Gott dabei? -
Pastorin Katja Rogmann. Sonntag, 20. September, 10 Uhr, Erlöserkirche Halstenbek, Friedrichstraße 9, Halstenbek

„Das ist doch zum aus der Haut fahren!“ - Pastorin Margrit Sierts, Sonntag, 18. Oktober, 10 Uhr
Friedenskirche, Otzenstraße 19, Altona

„Hauptsache gesund!“? – Was gehört eigentlich zu einem guten Leben dazu? - Pastorin Anke Zorn und Team, Sonntag, 8. November, 11 Uhr,
Verheißungskirche, Sachsenweg 2, Niendorf

Sternstunden-Gottesdienst „er-sie-es kommt“ - Pastorin Friederike Heinecke, Harvesterhuder Kammerchor unter der Leitung von Edzard Burchards, musikalische Begleitung: Sebastian Sprenger, Sonntag, 29. November, 18 Uhr,
Epiphanien-Kirche, Großheidestraße 44, Winterhude

„Prophetin Hanna verkündet Befreiung“ - Pastorin Tomke Ande, Idalena Urbach, Gesang, Freitag, 25. Dezember, 11 Uhr, 
Matthäuskirche, Gottschedstraße/Krohnskamp, Winterhude
Koordination: Pastorin Dr. Michaela Will und GigS-Team
Anmeldung nicht erforderlich


Auch Gott hat viele Namen

Workshop für Gottesdienste in gerechter Sprache

Sprache bildet die Wirklichkeit ab und stellt sie zugleich immer wieder neu her. Entsprechend kann durch Sprache die Wirklichkeit verändert werden, Machtverhältnisse können stabilisiert oder überwunden werden. Das Wissen um die Vielfalt der Geschlechter stellt die Sprache im Gottesdienst vor neue Herausforderungen, wenn niemand ausgeschlos-sen werden soll. In diesem Workshop werden Grundsätze und Materialien für geschlechtergerechte Gottesdienste vorgestellt und diskutiert. Impulse aus der Bibel in gerechter Sprache werden aufgegriffen und im Blick auf die Vielfalt der Geschlechter weitergedacht. Die Ergebnisse des Workshops können im Rahmen einer Gottesdienstreihe 2020 und 2021 erprobt werden.
Montag, 21. September, 9 – 13 Uhr, Ankommen ab 8.30 Uhr
Referentin: Prof. Dr. Ulrike Auga, Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien an der Humboldt-Universität zu Berlin
Leitung: Nele Bastian, Beauftragte für Geschlechtergerechtigkeit der Nordkirche, Pastorin Katja Hose, Frauenwerk der Nordkirche, Anja Taubner, Fachstelle Geschlechtergerechtigkeit, Kirchenkreis Hamburg-Ost, Pastorin Dr. Michaela Will
Ort: Hauptkirche St. Katharinen, Katharinenkirchhof 1, Hamburg-Altstadt - oder Zoom-Videokonferenz
Anmeldung: gabriele.biell@kirchenkreis-hhsh.de, Tel. 040 558 220 - 156


Frauengottesdienste in Barmbek und Winterhude

"Mit allen Sinnen"

Zu sich kommen, zur Ruhe finden, bei Gott sein, Frauen begegnen, aufeinander hören, miteinander reden.
Mittwoch, 28. Oktober, und Donnerstag, 29. Oktober: Reformation
Donnerstag, 12. November, und Mittwoch, 18. November: „Die Waffen nieder“ – Berta von Suttner
Donnerstag, 10. Dezember, und Mittwoch, 16. Dezember: Advent
mittwochs, 19 Uhr:  Heilandskirche, Winterhuder Weg 132, Uhlenhorst
donnerstags, 19 Uhr: Auferstehungskirche, Tieloh 22, Nord-Barmbek
Leitung:  Pastorin Idalena Urbach und Pastorin Tomke Ande
Information: i.urbach@kirche-nord-barmbek.de, Tel. 040 61 41 34
und tomkeande@winterhude-uhlenhorst.de
Anmeldung nicht erforderlich


Spirituelle Gastfreundschaft erleben

Besuche bei Hamburger Glauensgemeinschaften

In Hamburg leben Menschen aus unterschiedlichen Glaubensgemeinschaften. Im Rahmen dieser Reihe werden verschiedene Gemeinschaften besucht, um ihre spirituellen
Traditionen kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Bisher wurden eine buddhistische und eine jüdische Gemeinschaft besucht. In diesem Halbjahr stehen ein christlicher Frauengottesdienst und ein interreligiöses Gebet des Interreligiösen Frauennetzwerks Hamburg auf dem Programm. Die Besuche im hinduistischen Tempel, im buddhistischen Nonnenkloster und beim Liberal-Islamischen Bund sind auf das nächste Jahr verschoben. Die Veranstaltungen können auch einzeln besucht werden. Wegen der begrenzten Teilnehmerinnenzahl ist eine Anmeldung erforderlich.
Freitag, 25. September, 17.30– 19.30 Uhr: Ev. Frauengottesdienst in der Friedenskirche, Otzenstr.19, Altona
Gastgeberinnen:  Bärbel Fünfsinn, Britta Hemshorn de Sanchez, Joy Hoppe, Karin Kluck
Dienstag, 1. Dezember, 18 - 20 Uhr, Interreligiöses Frauennetzwerk im Ökumenischen Forum HafenCity, Shanghaiallee 12, HafenCity2
Gastgeberinnen: Mitglieder des Interreligiösen Frauennetzwerks Hamburg
Leitung: Irene Pabst, Frauenwerk der Nordkirche, Kelly Thomsen, Dr. Michaela Will
Anmeldung: seminare@frauenwerk.nordkirche.de, Tel. 0431 557 791 00


Die Luft voller Gott

Frauengottesdienste in Altona

Freitag, 25. September, 18 Uhr
In den Frauengottesdiensten steht die Suche nach einem angemessenen Reden von Gott, dem Göttlichen, der Göttin im Mittelpunkt. „Worauf verlassen wir uns? Was ist unser Trost und unsere Inspiration?“ Diese Fragen stellen sich auch angesichts von Corona.
Gottes schwache und starke Macht zeigt sich für uns als Vorbereitungsteam in Nächstenliebe, in Barmherzigkeit. Da, wo Wohltätigkeit und Liebe sind, da ist Gott, da geschieht Gott bzw. Göttliches oder ganz Menschliches. Wir glauben, dass wir immer in „Gottes Hand“ sind, dass es mehr gibt, als das, was wir sehen. Diese Dimension der Wirklichkeit nennen wir als Christ*innen „Gott“. Wir meinen damit eine verletzliche, lockende Macht, die uns nicht vor Schmerz und Tod bewahrt. Und dennoch verlassen wir uns auf diese Kraft, die in und zwischen uns wohnt, die in allen Lebewesen steckt.
Leitung: Bärbel Fünfsinn, Britta Hemshorn de Sánchez, Karin Kluck, Irene Pabst
Ort: Friedenskirche, Otzenstraße, Altona


trotz allem

Hoffnungs- und Stärkungsgottesdienst für und von Frauen

Anlässlich des Internationalen Tages „Nein! zu Gewalt an Frauen“. Klagen über sexuelle Gewalt und das Kraftschöpfen zum Widerstand und Überleben – das macht diesen Gottesdienst aus. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Zusammensein und Gespräch.
Wir brauchen welche die kämpfen können
die nicht davonlaufen beim ersten Geruch des Schreckens
wir brauchen welche die hoffen können
die Dein Mund sind Dein Ohr und Dein Schrei
denen schick Deine Kraft Gott
die lass ansteckend sein (
Carola Moosbach, in: Lobet die Eine. Schweige- und Schreigebete,
Mainz 2000, Seite 72)
Mittwoch, 25. November, 19 Uhr (Ankommen ab 18.30)
Ort Dreieinigkeitskirche, St. Georgs Kirchhof 19, St. Georg
Gottesdienstteam Jessica Diedrich, Verena Fitz, Elisabeth Kühn, Magrit Sierts, Kelly Thomsen
Mitwirkende Kirsten Fehrs, Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck,
Bärbel Fünfsinn, Musik, Thardy Mansaray, Afrikanisches Zentrum Borgfelde,
Mitarbeiterinnen verschiedener Frauenberatungsstellen,
Helga Bücking und Magdalene Dreyer, Küsterinnen
Kontakt mail@trotz-allem-gottesdienst.de




Kontakt

Frauenwerk im Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein

Max-Zelck-Straße 1
22459 Hamburg

Tel.: 040 558 220-156
Fax: 040 558 220-821

gabriele.biell@kirchenkreis-hhsh.de
www.frauenwerk-hhsh.de