© shutterstock

Transkulturelles Lernhaus der Frauen

Begegnung - Dialog - Qualifizierung

Migration und Flucht verändern unsere Gesellschaft. Sie stellen uns vor die Herausforderung, mit kulturellen und religiösen Unterschieden so umgehen zu lernen, dass ein gutes Leben für alle möglich ist. Das Transkulturelle Lernhaus der Frauen ist ein Ort der Begegnung auf Augenhöhe und des Dialogs für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, mit und ohne religiöse Wurzeln, mit unterschiedlichen Lebensgeschichten, Fähigkeiten, Fragen und Hoffnungen. In einem Prozess des Lernens voneinander werden die Teilnehmerinnen zu Dialogexpertinnen und Multiplikatorinnen ausgebildet, die das Gelernte bei ihrer Arbeit oder auch im persönlichen Umfeld wirkungsvoll einsetzen können. Der Kurs geht über ein Jahr. Die Teilnehmerinnen erhalten eine qualifizierende Teilnahmebescheinigung.
dienstags, 18.30 – 21.30 Uhr

Termine 20. April (Ramadan), 18. Mai, 15. Juni, 17. August, 21. September, 19. Oktober, 16. November und 7. Dezember
Leitung Lara Dellandrea, Xiomara Tortoza de Gohlke, Joy Hoppe, Rebecca Kituri, Christa Prüßner, Alaa Taktak, Kelly Thomsen
in Kooperation mit Arbeitsstelle Weitblick, Dolle Deerns e.V., Ev.-Luth. Kirchengemeinde Niendorf, Fachrat Islamische Studien e.V., Wir für Niendorf e.V., ZenA
Ort Start als Zoom-Videokonferenz. Der Link wird nach der Anmeldung verschickt.
Kosten 120 €, ermäßigt 50 €
Anmeldung gabriele.biell@kirchenkreis-hhsh.de, Tel. 040 558 220 156


Biologisch und interkulturell Gärtnern

Bio-Gärten beim Gut Wulksfelde    

Karin Scheewe und Nicolai Prodöhl haben einen Film zu diesem Projekt gedreht, den Sie sich hier ansehen können. 
Film anschauen


Interreligiöser Frauenstammtisch

Interreligiöses Frauennetzwerk - Frauenstammtisch

Dienstag, 13. April, 18 – 19.30 Uhr: „Wie gehe ich in den Ramadan?“

Seit  Anfang 2019 gibt es viermal jährlich einen Stammtisch für interreligiös interessierte Frauen aller Altersgruppen. Anhand unterschiedlicher Themen bietet der Stammtisch die Möglichkeit, mit den Netzwerkfrauen aus den verschiedensten Religionen in gemütlicher Atmosphäre ins Gespräch zu kommen. Das Interreligiöse Frauennetzwerk Hamburg ist ein Netzwerk von Frauen, die über die Grenzen von Kulturen und Religionen hinweg im Dialog miteinander sind. Der nächste Interreligiöse Frauenbegegnungstag findet am 29. August statt.
Leitung Simone Khan, Interreligiöses Frauennetzwerk Hamburg,
nformationen www.interreligioeses-frauennetzwerk.de
Kontakt Pastorin Dr. Michaela Will
Ort  Zoom-Videokonferenz, den Link bekommen Sie nach der Anmeldung
Anmeldung gabriele.biell@kirchenkreis-hhsh.de, Tel. 040 558 220-156


Besuche bei Hamburger Glaubensgemeinschaften

Dienstag, 4. Mai, 19:00-20:30 Uhr; Dieser ursprünglich geplante Besuch des Jyoti Majyya Hindu Tempel muss aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden.

Statt dessen laden wir Sie ein zu einer Online-Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Spirituelle Gastfreundschaft erleben“: Goddesses, Spirituality and Women in Hinduism
Für Frauen
Referentin: Kalaivani Ramanathan, Hamburg
Die digitale Vortragsveranstaltung öffnet eine Tür in die faszinierende Welt des Hinduismus. Die Referentin wird in die indische Mythologie mit zahlreichen Göttinnen einführen und darüber berichten, wie Glauben im Alltag im Hinduismus gelebt wird. Dabei wird auch die Rolle von Frauen zur Sprache kommen. 
Kalaivani Ramanathan stammt ursprünglich aus Südindien und lebt gegenwärtig als Hindu in Hamburg. Der Vortrag wird in englischer Sprache stattfinden, eine Übersetzung wird den angemeldeten Teilnehmer*innen vorher zugemailt. Nach dem Vortrag gibt es die Gelegenheit für Fragen und Austausch – mit jeweiliger Übersetzung.
Als digitales Format spiritueller Gastfreundschaft bietet der Abend einen Raum, um in die Welt Anderer einzutauchen, ins Gespräch zu kommen und so Gastfreundschaft auch in Coronazeiten zu erleben.

Anmeldung: link Webseite oder seminare@frauenwerk.nordkirche.de
Sie bekommen nach der Anmeldung die Zugangsdaten zugeschickt.
Veranstalterinnen: Pastorin Dr. Michaela Will, Ev. Frauenwerk Hamburg-West/Südholstein, Irene Pabst, Frauenwerk der Nordkirche

In Hamburg leben Menschen aus unterschiedlichen Glaubensgemeinschaften Tür an Tür. Oft wissen sie nur wenig voneinander. Was unterscheidet uns und was verbindet uns? Begegnung kann Grenzen und Fremdheit überwinden. Wir besuchen einige dieser Gemeinschaften, lernen ihre spirituellen Traditionen kennen und kommen ins Gespräch miteinander. Dabei leitet uns das Bild, dass die Religionen wie die Sterne am Himmel eine unteilbare Gemeinschaft sind, in der alle miteinander harmonieren und gleichzeitig jeder einzelne Stern leuchten kann. Zu den nachgeholten Besuchen, die im vergangenen Jahr nicht stattfinden konnten, kommt ein weiterer dazu. Die Veranstaltungen können einzeln besucht werden.

Voraussichtlich im Juni:Termin bitte erfragen
Gastgeber*in Odette Yilmaz, Liberal-Islamischer Bund Hamburg e.V.
Ort Adenauer Allee 10, St. Georg
Weitere Termine:
14. August, 15 – 18 Uhr: Vietnamesische Buddhistische Gemeinschaft in Hamburg e.V.
24. September, 18 – 21 Uhr: Sufi-Gemeinschaft Tariqa Burhaniya
Leitung Irene Pabst, Frauenwerk der Nordkirche, Pastorin Dr. Michaela Will
Kosten Spende erbeten
Anmeldung seminare@frauenwerk.nordkirche.de, Tel. 0431 557 791 00
 


© Javad Esmaeli

Was ist dir heilig?

Interreligiöser Frauen-Theaterworkshop

Freitag, 4. Juni, bis Sonntag, 6. Juni
Seit jeher lebt das Theater von interkulturellem Austausch: das Einfühlen in unterschiedliche Rollen, „den Duft der Anderen wahrnehmen“. Diese Erfahrungen erweitern den Horizont und sensibilisieren für die Realitäten Anderer. Das interreligiöse Theater macht die verschiedenen Lebenswelten mit allen Sinnen erfahrbar. Tanz und Musik sind künstlerische Mittel, die einen Perspektivwechsel ermöglichen. Theater funktioniert in diesem Workshop nicht nur als Kunstform: Betont wird auch seine politische Dimension. In welcher Gesellschaft wollen junge Hamburgerinnen leben? Was ist ihnen heilig? Anhand dieser Fragen kann an diesem Wochenende eine bunte Performance entstehen.

Leitung Halime Akgün und Nedra Ouarghi, Fachrat Islamische Studien, Irene Pabst, Frauenwerk der Nordkirche, Julia Solovieva, Autorin und Theaterpädagogin, Laila Walter, Pastorin Dr. Michaela Will
Orte
Freitag, 16 – 20 Uhr: Islamisch-Albanisches Kulturzentrum e.V., Kleiner Pulverteich 17-21, St. Georg (angefragt)
Samstag, 10 –17 Uhr: Paul-Gerhardt-Kirche, Bei der Paul-Gerhardt-Kirche 2, Altona
Sonntag, 10 – 14 Uhr: Jüdisches Kulturhaus, Flora-Neumann-Straße 1, Sternschanze (angefragt)
Kosten 15 Euro, ermäßigt 10 Euro, inklusive Imbiss
Anmeldung bis 15. Mai: gabriele.biell@kirchenkreis-hhsh.de, Tel. 040 558 220-156


Kontakt

Frauenwerk im Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein

Max-Zelck-Straße 1
22459 Hamburg

Tel.: 040 558 220-156
Fax: 040 558 220-821

gabriele.biell@kirchenkreis-hhsh.de
www.frauenwerk-hhsh.de