Warum Saatgut erhalten werden muss und wie das geht

Onlineseminar im Rahmen der Projekts „Klimabewusstsein erden“

Altes Saatgut erhalten – das ist eines der Anliegen unseres Projektes Mut wächst – Klimabewusstsein erden. Erhalten heißt, jährlich anbauen und auch wieder Saat gewinnen. Samenfestes Saatgut wurde gesät. Tomaten, Salat, Radieschen und viele andere Sorten sind vielleicht schon gewachsen. Wie wird nun wieder Saat für das nächste Jahr daraus gewonnen? Was gibt es dabei zu beachten? Idealerweise sorgen zumindest ein paar Pflanzen im Garten selbst für ihre Vermehrung und werden nur wenig dabei unterstützt. Wie diese Unterstützung aussehen kann und worauf zu achten ist, wird unser Thema sein. Dieses Onlineseminar wird einen Einblick in den Gemüse-Samenbau geben. Frau Andrea Heymer ist aktiv beim Verein zum Erhalt der Nutzpflanzenvielfalt e.V. (VEN) und Selbstversorgerin aus Ihrem Garten. Sie wird Ihre Fragen zum Gemüseanbau und zur Saatgutgewinnung beantworten.

Referentin: Andrea Heymer, Gemüseselbstversorgerin,  Dr. Inga Hillig-Stöven, Frauenwerk der Nordkirche

Leitung: Dr. Inga Hillig-Stöven, Frauenwerk der Nordkirche

Ort: Onlineseminar

Anmeldung: klima@frauenwerk.nordkirche.de oder: www.klima-erden.de/aktuell/warum-saatgut-erhalten-werden-muss-und-wie-das-geht-1/

 

Weitere Informationen

Veranstalter Frauenwerk im Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein Max-Zelck-Straße 1, 22459 Hamburg

Leitung Dr. Inga Hillig-Stöven, Frauenwerk der Nordkirche

Ort Onlineseminar Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

zurück