K08 Nie mehr Ärger mit dem Ärger

Interaktiver Vortrag, moderierter Gedankenaustausch und vertiefende Übungen - Tagesseminar

im Buddhistisches Stadt-Zentrum
Bahrenfelderstr. 201 b, 22765 Hamburg 

 

Die Ursache des Ärgers liegt in unserem Denken:
in Gedankenmustern von Schuld und Verurteilung.

Marshall B. Rosenberg

Die größte Herausforderung auf einem spirituellen Weg ist es, zu lernen, mit den eigenen Gefühlen umzugehen, gerade auch mit dem Ärger; also Friedfertigkeit sich selbst und anderen gegenüber wirklich zu fühlen.

In der Gewaltfreien Kommunikation werden wir zu einer Haltung angeregt, die Wohlwollen verstärkt, die Lösung äußerer und innerer Konflikte vereinfacht und inneren Frieden erleichtert.

Gestaltungselemente

Es werden Techniken aus der Gewaltfreien Kommunikation vorgestellt und durch Übungen vertieft, die helfen, den Ärger nach und nach abzubauen und wieder zu einer Sprache der Verständigung zu kommen. Der Fokus liegt dabei auf Werten und Bedürfnissen, die allen Menschen gemeinsam sind. So finden wir einen Weg von äußerem Lärm zur inneren Ruhe, von Unsicherheit zur Sicherheit und vom Ärger zur Liebe.Einfache Stille- und Körperwahrnehmungsübungen ergänzen die Inhalte.Das Seminar richtet sich an neue Interessierte und diejenigen, die das Thema vertiefen wollen.

Mittagsimbiss ist in der näheren Umgebung möglich!
Bitte bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen.

Leitung

Norbert Struck

Anmeldung

direkt auf der Webseite
www.spirituelle-angebote.de

oder per Mail:
spirituelleangebote@diakonie-hhsh.de

Kosten

67 € – Mittagsimbiss ist in der Nähe möglich.

Die Veranstaltung soll für kirchliche Mitarbeiter*innen des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein ein kostenfreies und dafür freigestelltes Fortbildungsangebot sein.

Bitte beantragen Sie die Fortbildung rechtzeitig bei Ihrem Arbeitgeber entsprechend dem Fortbildungsgesetz und der Rechtsverordnung für Fortbildung für haupt- und nebenberufliche kirchliche Mitarbeiter*innen.

Anmeldung bitte bis zum 27. August 2021

Teilnehmer*innenanzahl: mindestens 14

zurück