Ausstellung in der Kirche St. Marien

Werke von Hein Semke

Sonntag, 8. April 2018 bis Pfingstmontag, 21. Mai 2018

Öffnungszeiten: freitags und samstags 16 Uhr bis 18 Uhr, sonntags 12:30 Uhr bis 14 Uhr und nach Vereinbarung. 
Der Eintritt ist frei. 

Der Bildhauer, Keramiker und Maler Heinrich Albert Semke, genannt Hein Semke,  wurde 1899 in Hamburg geboren und starb im Jahr 1995 in Lissabon. Nach seinem Kunststudium übersiedelte er 1932 wegen einer Lungenerkrankung und aus Furcht vor den Folgen seiner politischen Vergangenheit nach Portugal. 
Semke arbeitete Skulpturen zu religiösen Themen. Internationale Anerkennung erhielten seine großen, plastisch geformten Plattenwände und sein bildhauerischer Umgang mit Keramik. Daneben entstand ein umfangreiches malerisches Œuvre: Gemälde, Aquarelle, Monotypien, in den 1970 Jahren Serien von Holzschnitten. 
Ein großer Teil des umfangreichen Nachlasses befindet sich heute im Calouste Gulbencian Museum und im Museo Nacional do Azulejo in Lissabon sowie in anderen Einrichtungen in Portugal. Dank einer größeren Schenkung aus dem Nachlass ist es nun möglich, das Werk des Emigranten in der Kirche St. Marien vorzustellen. Gezeigt werden eine religiösen Bronze, „Calvarienberg“, verschiedene Keramiken, Monotypien, Holzschnitte und Aquarelle. Sie vertreten das vielseitige Werk Hein Semkes in repräsentativer Weise.
Herzliche Einladung auch zur Vernissage am Sonntag, 8. April 2018, um 12:30 Uhr: Die Kunsthistorikerin Dr. Maike Bruhns führt in das Werk von Hein Semke ein.
 

Weitere Informationen

Veranstalter Ev.-luth. Kirchengemeinde Ohlsdorf-Fuhlsbüttel

Leitung Arbeitskreis Kunst

Ort Kirche St. Marien Maienweg 270/ Ecke am Hasenberge, 22337 Hamburg Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

Kontakt info@kg-ohlsdorf-fuhlsbuettel.de

Webseite www.kg-ohlsdorf-fuhlsbuettel.de

zurück