Brunnen mit Blumen - Copyright: Kommunität Imshausen

Spiritualität im Alltag

Spiritualität im Alltag
Das Gespräch zu einem gemeinsam gelesenen Text führt uns zur Meditation, zum Herzensgebet. Da darf sich der ganze Mensch mit Geist, Seele und Leib in seiner Mitte sammeln und zur Ruhe kommen in Gott. Durch unser gemeinsames Verweilen in der Stille kann ein Frieden erlebt werden, der wie ein Geschenk wird, zu einer Quelle der Kraft für jeden neuen Tag.

„Meinen Frieden gebe ich Euch“ Jo. 14,27

Wir treffen uns alle 14 Tage donnerstags von 18.15 Uhr – 20.15 Uhr im Gemeindesaal der Matthias-Claudius-Kirche.
Kontakt: Gudrun von Ekesparre


Gebetsgruppe

Wir treffen uns wöchentlich
am Mittwoch um 16.00 Uhr
Leitung Waltraud Schumann
Telefon 605 01 78


Meditation des Tanzes

mittwochs von 16:00 bis 18:00 Uhr
Leitung Christine Weber
Telefon 307 76 551


Morgenmeditationen im Laufe der Jahreszeiten

Leitung: Rosemarie Schöch
Telefon 040 - 605 42 18

Die Morgenmeditationen finden als Projekte statt, die ich auf der Homepage und in Gemeindebriefen ankündige.
Nach leichter Bewegung wie Qigong und nachdem wir unsere Stimmen zum Klingen gebracht haben, lassen wir uns durch einen Textimpuls in die Stille führen, in unsere Mitte, in göttliche Gegenwart, in der wir Licht und Lebenskraft erfahren können. Zwischendurch bewegen wir uns frei schwingend oder tanzend zu Musik, bevor wir uns zum zweiten Mal in die Stille begeben. Mit Segen geht es dann gestärkt zurück in den Alltag. Gerne mit Nachgespräch.


Das nächste Projekt:

Zwei Morgenmeditationen im August

im Gemeindesaal Wohldorf-Ohlstedt, Bredenbekstr. 59,
Mittwochs, 24.08.22 und 31.08.22, 9:30-11 Uhr

Voraussetzung zur Teilnahme: 2G+

Meditation mit leichter Bewegung wie QiGong, mit Tönen, einem Textimpuls
und stillem Sitzen

Bitte mitbringen: lockere Kleidung, zum Sitzen warm, rutschfeste warme Socken
und eine Spende zur Nothilfe für Kinder.
Wir sitzen auf Stuhl, Kniebank oder Kissen. Kniebänke sind vorhanden.

Ich freue mich über Rückfragen und Anmeldungen unter 040 - 605 42 18
und auf das gemeinsame Meditieren!
Rosemarie Schöch