- Copyright: Timotheusgemeinde zu Hamburg-Horn

Liebe Hornerinnen und Horner

 

sehr herzlich grüßt Sie die Timotheusgemeinde zum Osterfest! Nun findet das Osterfest bereits zum zweiten Mal unter den Vorzeichen der Corona-Pandemie statt. Und das heißt für uns als Timotheusgemeinde, dass der Ostergottesdienst vor unserer Timotheuskirche leider entfällt. Denn die Handlungsempfehlung der Nordkirche besagt Folgendes:

 

Bei einem Inzidenz-Wert unter 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen gehen wir davon aus, dass Präsenzgottesdienste gefeiert werden können – natürlich unter Beachtung gesetzlicher Vorgaben. Bei einem Inzidenz-Wert ab 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen empfehlen wir, das Infektionsgeschehen vor Ort genau zu beobachten und im Blick auf die Frage, ob Gottesdienste in Präsenz oder in einem alternativen Format gefeiert werden sollen, regelmäßig durch Beratung im Kirchengemeinderat „nachzusteuern“. Ab einem Inzidenz-Wert von 100 empfehlen wir, Alternativen zum Präsenzgottesdienst sorgfältig zu prüfen und vorrangig auf digitale Formate zu setzen. Die Inzidenz-Werte geben dabei eine Orientierung und sind nicht als absolute Vorgaben zu verstehen. Wie auch immer entschieden wird, die Nordkirche unterstützt die verantwortlich vor Ort getroffene Entscheidung.“

 

Die Inzidenz in Hamburg liegt derzeit bei 150 und der Kirchengemeinderat ist deshalb der Handlungsempfehlung gefolgt. Dabei teilen wir alle sicherlich die Sehnsucht nach Gemeinschaft und einem fröhlichen Miteinander und es schmerzt uns umso mehr, dass wir auch – immer noch – Kontakte weitgehend meiden müssen.

 

Das Osterfest ist ein Fest des Lebens und damit Zeichen dafür, dass das Licht des Lebens stärker leuchtet als die Dunkelheit. Die Geschichte von Jesu Leidenszeit und seiner Auferstehung ist eine echte Hoffnungsgeschichte und ein echter Mutmacher. Denn sie zeigt uns Jesus als Gottes Sohn, der Leiden kennt, dem nichts Menschliches fremd ist. Das heißt für uns, dass Gott unseren Weg mitgeht, uns stützt und trägt und uns Kraft gibt für die großen und kleinen Herausforderungen des Alltags. Das ist ein Gedanke, der uns Kraft geben kann in dieser Zeit. Auf die Zeit des Leidens folgt eine neue Lebendigkeit. So schildert es uns die Ostererzählung von der Auferstehung Jesu und wahrscheinlich ist das im Augenblick auch unserer aller Hoffnung. Vor der Timotheuskirche wird in diesen Tagen ein Kreuz errichtet, das wir an Ostern mit Blumen schmücken werden. In dieser Weise wünschen wir Ihnen auch und gerade in diesen Zeiten Ostererfahrungen: Ein Neuerwachen der Kräfte, das Licht Gottes im Dunkeln und das Gespür der Verbundenheit miteinander.

 

Wir bedauern sehr, dass wir die österliche Freude nicht gemeinsam mit Ihnen in unserem Gottesdienst vor der Timotheuskirche feiern können. Vielleicht nehmen Sie stattdessen ein digitales Angebote wahr.

Unter www.kirche-Hamburg.de finden Sie Online Gottesdienste/Andachten.

 


Wir alle brauchen Spielraum und beklagen uns oft, wie sehr er uns fehlt. Im Alltagstrott, in den Beziehungen, im Berufsleben oder in der Mobilität. Das letzte Jahr hat uns in vielerlei Hinsicht gelehrt, dass wir in der Vergangenheit oft mehr Spielraum hatten, als uns manchmal bewusst war.

„Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden“ klingt in diesen Tagen nach einem sehr großem Wunsch. Die meisten von uns würden sich freuen, wenn sie ihre Alltagsroutine zurück hätten oder sich ihr Bewegungsradius nicht ständig gefühlt verringern würde. Warum dann ein solches Thema gerade jetzt, in der Passionszeit?

Vielleicht geht es darum, zunächst einmal Raum in uns entstehen zu lassen. Ohne Blockaden im Kopf, die unser Denken begrenzen. Unseren Kopf und unser Herz wahrzunehmen als einen Raum zum Spielen, eine freie Fläche, die die Möglichkeit bietet, Grenzen zu überschreiten.

Ich lade ein, sich Zeit zu nehmen um diese Räume zu entdecken, unabhängig von Blockaden und Einschränkungen, die uns umgeben.

Ich freue mich auf alle, die Lust haben, neue Räume zu entdecken!
 

Herzlich
Diakonin Silke Langer



"Atempause" in der Timo

Leider findet am 6. April keine Atempausen statt, aber die Kirche ist von 14.00 -15.00 Uhr geöffnet. (mit Orgelmusik)

Die „Atempause“ findet jeden 1. und 3. Dienstag um 14.00 Uhr in der die Möglichkeit, eine Kerze zu entzünden.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit bei Kaffee und Keks noch miteinander ins Gespräch zu kommen.

(Wegen der Coronapandemie, finden die Atempausen nicht wie gewohnt statt und Keks und Kaffee ist zur Zeit leider auch nicht möglich.

Bitte schauen Sie in unseren Schaukästen oder hier auf der Homepage nach ob und wann die Atempausen stattfinden.)

 

 

Unsere Kirche

Copyright: Susanne Fabian

Timotheuskirche

Timotheusgemeinde zu Hamburg-Horn

Washingtonallee 65b
22111 Hamburg

Tel.: +49 40 659980517
Fax: +49 40 659980534

info@timo-horn.de
www.timo-horn.de

Dieses Kreuz steht seit heute auf der Wiese vor der Timotheuskirche, seien Sie gespannt was Ostern damit passiert.

- Copyright: Susanne Fabian

Frohe Ostern

- Copyright: Ddorothea Willig

"Kirchenleute heute"

Am Montag, 18.1., Dienstag, 19.1. und Donnerstag, 21.1.2021 war Pastor Beermann bei "Kirchenleute heute" mit einer Kurzandacht auf NDR 90,3 zu hören!

Die Beiträge sind daraufhin vielfach nachgefragt worden. Sie können sie nun hier hören.


Gemeindemagazin

Unser aktuelles Gemeindemagazin finden Sie hier

Gemeindemagazin September-November 2020  finden Sie hier

Gemeindemagazin Juni-August 2020 finden Sie hier

Gemeindemagazin März-Mai 2020 finden Sie hier

 

 

Gottesdienste

Alle Gottesdienste

Veranstaltungen