Fastenaktionen: anders essen, anders denken

Das Eigenwillige und Besondere ins Herz zu schließen - dazu ermuntert die Fastenaktion

In zwei Wochen beginnt die Fastenzeit. Sieben Wochen auf dem Weg zu Ostern. Sieben Wochen, um etwas anders zu machen als sonst - beim Essen, Trinken und Denken. Sie haben Lust mitzumachen? Wir stellen Ihnen drei Aktionen vor

Sieben Wochen Ohne

Der Klassiker: Seit mehr als 30 Jahren lädt die evangelische Kirche mit dieser Fastenaktion ein, die Passionszeit bewusst zu erleben. Fast drei Millionen Menschen haben sich inzwischen daran beteiligt. Sie verzichten nicht nur auf Genussmittel, vielmehr folgen sie der Einladung zum „Fasten im Kopf“.

Mit ihrem Motto „Du bist schön! Sieben Wochen ohne Runtermachen“ ermutigt die Fastenaktion in diesem Jahr, das Unverwechselbare zu entdecken und wertzuschätzen und lädt dazu ein, zu sagen: „Du bist schön!“– zu anderen wie auch dem eigenen Spiegelbild.

Zentrales Element ist der Fastenkalender. Er begleitet die Teilnehmer mit Texten aus Kirche, Kultur und Alltagsleben durch die Zeit bis Ostersonnabend und ermutigt in diesem Jahr dazu, die Schönheit zu suchen, zu würdigen und zu feiern, vor allem da, wo sie sich nicht in Pose wirft. Namhafte Fotografen haben die Bilder für den Kalender gestaltet. Mehr dazu unter siebenwochenohne.de

7 Wochen anders leben

Mit „Durchhaltebriefen“ von Aschermittwoch bis Ostern begleitet der ökumenische Verein Andere Zeiten seit zwölf Jahren Fastenwillige. In diesem Jahr ist zusätzlich zur Aktion ein Fasten-Wegweiser erschienen. Das Büchlein heißt „wandeln“ und will "experimentierfreudige Zweifler" erreichen. Für Aschermittwoch, den 18. Februar um 18.30 Uhr lädt Andere Zeiten zum Auftaktgottesdienst in den "Kleinen Michel" in der Michaelisstraße 5 ein.

„Mit beiden Aktionen möchten wir Fastende begleiten, die sich auf die Suche nach neuen Freiräumen im Alltag machen“, sagt Dr. Frank Hofmann, Chefredakteur von Andere Zeiten. Wer sich zur Briefaktion „7 Wochen anders leben“ anmeldet, erhält zunächst eine Broschüre mit Informationen rund um die Fastenzeit und dann sieben Mal persönlich gestaltete Post auf festem Papier. Tipps helfen beim Durchhalten, Stimmen von anderen Fastenden laden zum Dialog, Gedichte zum Träumen ein.

Wer sich vom Fasten-Wegweiser „wandeln“ begleiten lässt, findet täglich aktivierende und meditative Elemente, bodenständige und spirituelle Übungen, Tipps zum Rückzug und zum Austausch. Jede Woche steht unter einem bestimmten Motto. Unter www.anderezeiten.de und auf facebook können Fastende miteinander ins Gespräch kommen.

7 Wochen mit Produkten aus Fairem Handel und der Region

Die Ökumenische Fastenaktion im Norden lädt ein, Konsumgewohnheiten unter die Lupe zu nehmen und Neues auszuprobieren. Ein Magazin und die Website geben Anregungen für einen nachhaltigen Lebensstil. Auch Rezeptvorschläge, Meditationen und Gebete sind darin enthalten. Menschen und Organisationen stellen sich vor, die sich für Umwelt und Klima engagieren.

Parallel dazu sind Veranstaltungen in Hamburg und an anderen Orten der Nordkirche geplant. Die Aktion will dazu inspirieren, sich aus dem täglichen Trott zu lösen, zu fragen was eigentlich nährt und neue Wege zu gehen – so klein die Schritte auch sind.

Die Aktion wird mit einem Gottesdienst und fair-regionalem Brunch am Sonntag, den 22. Februar im Schweriner Dom eröffnet. Sie findet zum dritten Mal statt. Weitere Infos unter siebenwochenmit.info

Weitere Nachrichten zu diesem Thema