Bibliodrama - Glauben erfahrbar machen Schleudergang mit Zweifel und Erkenntnis

Im Bibliodrama werden Szenen aus der Bibel nachgespielt. Zum Beispiel wie Jesus im Sturm auf dem Fischerboot von den Jüngern in ihrer Todesangst geweckt wird. Da wird die Stille nach dem Sturm genauso erfahrbar wie Jesu Handeln oder das Überwältigtsein der Jünger. Jeder schlüpft in eine Rolle.

 

Widersprüche lösen sich auf

Schon im Spiel, aber besonders im austauschenden Gespräch wird deutlich, wo etwa persönliche Brüche auftauchen. "Am Ende fühlt sich die Bibel mit ihren scheinbaren Widersprüchen schlüssig an und das wirkt sich auch auf mich aus", sagt Stein. Von dieser Wandlung zeigen sich die meisten Teilnehmenden berührt. Das spiegeln die Gesichter wieder und einige finden starke Worte für das Erlebte. Neue Glaubensdimensionen können sich auftun und erfahrbar werden. Keine allgemeinverbindliche, sondern eine persönliche Erfahrung, sagt Stein.


Offenbar sprechen die Bibeltexte Teile der Seele an, die in der Interaktion neu bewusst werden. Ausgelöst werde dieser Erkenntnisprozess durch die unterschiedlichen Erfahrungen der Teilnehmerinnen in ihrer Begegnung mit dem Text und im Miteinander, sagt Heidemarie Langer, Leiterin des Bibliodrama-Seminars in St. Johannis-Harvestehude. Jede und jeder könne einen eigenen Zugang zum Glauben finden. Dabei seien die unterschiedlichen Erfahrungen in der Gruppe für alle bereichernd und herausfordernd. Oftmals entstehe auf der Grundlage des biblischen Textes ein neues Begreifen der Heiligen Schrift: „Die Geschichte erzählt sich durch uns hindurch weiter.“


Vor zwei Jahren konnte Pastorin Birgitta Heubach-Gundlach die Theologin Langer gewinnen, Bibliodrama-Seminare in ihrer Kirche zu leiten. Heubach-Gundlach hatte vor 18 Jahren selbst die Ausbildung zur Biblodrama-Leiterin bei Heidemarie Langer gemacht. Seitdem setzt sie Elemente davon in der Konfirmanden- und Erwachsenenbildung ein ebenso wie bei der Gestaltung von Predigten. Bibliodrama ermögliche einen sehr persönlichen Zugang zu den Texten und der Weisheit der Bibel: "Wer eine Geschichte in einem solchen Seminar erlebt hat, wird sie nie wieder vergessen, weil sie sich mit Menschen, Worten und Bildern verbindet, die die alte Wahrheit in die eigene Lebenswirklichkeit hinein zieht und mit ihr verbindet", sagt Heubach-Gundlach. Eine echte Bereicherung.

     

  • ) Name der Teilnehmerin geändert

  •  

 

Termine:

 

Bibliodrama in St. Johannis/Harvestehude

So, 18. Nov. 2012, 15.00 Uhr, Sakristei

So, 1. Dez. 2012, 15.00 Uhr, Sakristei

Mit der Theologin Heidemarie Langer

Anmeldung: info@Heidemarie-langer.de

Tel. 040 – 481400

Wer Bibliodrama-Seminare in seiner Kirche anbieten will, kann sich an Fr. Langer wenden.



Bibliodrama in der St. Georgskirche am Hauptbahnhof

Mo, 29. Okt., 19.30 Uhr

Mo, 19. Nov., 19.30 Uhr

Anmeldung:

Pastorin Cornelia von Teichman,

Tel. 040 - 53 63 673 (AB), Email: Dr.cvt@gmx.de

 

 

6. Hamburger Bibliodramatage

"Jona" - Die Stadt gelesen mit einem biblischen Text

21. Sep - 23. Sept. 2012

Referenten: Antje Kiehn, Ingeborg Kleen, Gundel und Erich Zschau, Elisabeth Jöde, Katharina Wolgast, Hans-Jürgen Benedict, Tim Schramm, Wolfgang Teichert

Ort/Treffpunkt: Baseler Hof Säle, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Anmeldung: VCH-Akademie, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Email: info@vch-akademie.de; Tel. 040 - 35906813