St. Petri startet Marathon-Staffel der Partnerstädte

is lightbox and no link Die Läufer treten im blau-weißen Dress der Rathauskirche an

Die Läufer treten im blau-weißen Dress der Rathauskirche an

Hamburg – Beim Hamburger Marathon-Lauf am Sonntag sind Läufer aus allen neun Partnerstädten der Hansestadt dabei. Vier Teams werden im blau-weißen Dress der Hauptkirche St. Petri in der Staffeldisziplin antreten.

"Es ist uns wieder gelungen, aus allen Partnerstädten Sportler für diesen etwas anderen G9-Gipfel zu gewinnen", sagte der Organisator, Läufer und ehemalige St. Petri-Hauptpastor Christoph Störmer. Die meisten leben derzeit in Hamburg. Am Vorabend um 18 Uhr lädt St. Petri zu einem interreligiösen Gottesdienst ein unter dem Motto "Die Ruhe vor dem Lauf".

  • Die vier Teams wollen die Idee der nach dem Zweiten Weltkrieg begründeten Städte-Partnerschaften verkörpern. Nach 2015 wird jetzt zum zweiten Mal von der Rathaus-Kirche St. Petri ein "Run on the blue line" mit Vertretern aller Partnerstädte organisiert.
  • Dabei sind Läufer und Läuferinnen aus Chicago (USA), Dresden (Sachsen), Marseille (Frankreich), Leon (Nicaragua), Osaka (Japan), Prag (Tschechien), Shanghai (China), St. Petersburg (Russland), Daressalam (Tansania) und Gastgeber Hamburg an.