Logo zur Kirchengemeinderatswahl - Copyright: Birgt Vocka
Segel setzten zur Kirchenwahl 2022

Mitstimmen: Ihre Stimme zählt in der Kirchengemeinde

Alle Kirchengemeinden in der Nordkirche wählen dieses Jahr neue Kirchengemeinderäte.

Mitwählen dürfen alle, die spätestens am 27. November ihr 14. Lebensjahr vollendet haben. Mit dieser Wahl bestimmen alle Gemeinden ihr zentrales Leitungsgremium.

„Mitstimmen“, das Motto der Kampagne zur Kirchenwahl gilt dabei in doppelter Hinsicht.


Unsere Kandidat*innen

Am 30.10.2022 auf unserer Gemeindeversammlung - im Anschluss an den Gottesdienst - haben Sie die Gelegenheit unsere Kandidat*innen persönlich kennenzulernen.


 - Copyright: Marina Faulhammer

Mein Name ist Marina Faulhammer. Ich bin 44 Jahre alt und Erzieherin von Beruf.Ich lebe mit meinem Mann, unseren Söhnen und unserem Hund Fiete in Ellerbek.Unser großer Sohn (14 Jahre) ist hier in der Kirche konfirmiert worden und unser kleiner Sohn (8 Jahre) ist in der Weihnachtszeit von Pastorin Voka getauft worden Ich mag unser Dorf sehr und lebe sehr gerne mit meiner Familie hier. Es ist schön,
bekannte Gesichter zu sehen, sich gegenseitig zu grüßen oder ab und zu einmal zu plauschen.
In meiner Freizeit gehe ich gerne in unserer schönen Natur mit unserem Hund spazieren, ich spiele sehr gern Gesellschaftsspiele und nähe gern. Außerdem reise ich sehr gern. Ich finde es toll, neue Menschen und Länder kennen zu lernen, die meine Sichtweise öffnen für Neues und unbekanntes.
Meine Jugendzeit war ausgefüllt mit Aktivitäten in der Kirche, z.B. Nachtandachten oder gemeinsame Freizeiten. Später war ich dann in der Kirche in der Jugendarbeitaktiv. Das sind schöne Erinnerungen. Jetzt, wo meine Kinder etwas größer sind, möchte ich gerne in der Kirche wieder aktiv werden. Es ist sehr schön, sich mit Herz und Verstand so einer Aufgabe zu stellen.


Volker Gawron - Copyright: Volker Gawron
Volker Gawron

Volker Gawron (52 Jahre)

Wir, meine Familie und ich, leben seit 1999 in Ellerbek. Unsere beiden erwachsenen Töchter sind in Ellerbek konfirmiert. Unsere Familie ist mir sehr wichtig. In den vergangenen Jahren haben Sie mich an der Seite meiner Frau Franca Gawron als Gemeindemitglied erleben können. Meine Frau wird aus dem Kirchengemeinderat ausscheiden. So wie ich meine Frau in der Vergangenheit unterstützt habe, würde sie dies zukünftig für mich tun.

Gern engagiere ich mich ehrenamtlich in verschiedenen Positionen. Die sozialen Aspekte sind dabei für mich entscheidend. 

Beruflich bin ich in der Geschäftsleitung der Firma Gawron & Co. tätig. Dieses Metallbauunter-nehmen führe ich gemeinsam mit meiner Schwester und meiner Frau in dritter Generation.

Meine Eltern haben mich sehr christlich erzogen. So war ich in den 70er Jahren, als mein Vater in Quickborn im Kirchengemeinderat war, sehr häufig mit ihm in der Kirche. Dort in der Marienkirche bin ich getauft, konfirmiert und getraut worden.

Schon seit meiner Jugend fahre ich gerne Fahrrad. Noch heute fahre ich regelmäßig mit Freunden Rennrad und mit meiner Frau mit dem Tandem.

Als Bauingenieur würde ich mich gerne um die Unterhaltung und Instandsetzung des Gebäudes kümmern. Ich würde hiermit gerne einen Beitrag zur Zukunftssicherung der Gemeindearbeit in Ellerbek sichern.


 - Copyright: Farshid Mohammadi

Mein Name ist Farshid Mohammadi. Ich bin 22 Jahre alt. 2021 habe ich mein Abitur erfolgreich absolviert und nun studiere ich Lehramt im dritten Semester an der Europa Universität Flensburg. Meine Fächer sind Englisch und Technik, wobei Sport mein Traum gewesen wäre, doch leider ist der Sporttest aufgrund von Corona ausgefallen, wodurch es um Einiges schwerer war, beim Sport reinzukommen.

Neben dem Studium arbeite ich als Unterstützungslehrkraft in der Grund-und Gemeinschaftsschule An der Bek in Halstenbek. In meiner Freizeit mache ich Krafttraining und spiele gern Fußball und verbringe Zeit mit meinen Freunden. 

2017 bin ich mit meiner Schwester Mahshid nach Deutschland, Ellerbek, gekommen und habe dort Elke und Jörg Schnelle kennengelernt. Durch die beiden, die mir im Laufe der Jahre sehr ans Herz gewachsen sind, bin ich in die Dietrich-Bonhoeffer-Kirche gekommen, in der ich 2018 getauft wurde. Seitdem habe ich zweimal Frau Vočka zu Konfirmandenfreizeiten begleitet und nun möchte ich mich vor allem für die Jugendarbeit in der Kirchengemeinde einsetzen.


 - Copyright: Sibylle Rösch

Mein Name ist Sibylle Rösch, ich bin 41 Jahre alt. Ursprünglich komme ich aus Süddeutschland. Vor 22 Jahren bin ich von Göppingen nach Ellerbek gezogen. Hier lebe ich mit meinem Mann und unseren gemeinsamen Kindern Swenja und Simon.

Beruflich habe ich als Pharmazeutisch-Technische Assistentin in einer Apotheke in Hamburg gearbeitet, bevor meine Kinder zur Welt kamen.

Meiner Freizeit verbringe ich mit meinen Freunden, gehe Fahrradfahren und lebe meine künstlerische Ader beim Malen aus.

Während der letzten 6 Jahren konnte ich schon einiges im Kirchengemeinderat kennenlernen und zum Teil auch bewegen. In der letzten Amtsperiode war mein Fokus auf die Kinder und Jugendarbeit gerichtet. Dies hat mir viel Freude bereitet.

Besonders am Herzen liegt mir eine lebendige Gemeinde, die geprägt ist von einem guten Miteinander von Jung und Alt.

Als Kirchengemeinderatmitglied möchte ich dazu beitragen, dass jeder seine Fähigkeit und Gabe entdeckt und als wertvollen Baustein einbringen kann.


 - Copyright: Jana Stadie

Mein Name ist Jana Stadie, ich wohne seit 2011 mit meinem Mann und unseren beiden Kindern (Tochter 10 Jahre und Sohn 6 Jahre) in Ellerbek.

In meiner Kindheit bin ich in der Halstenbeker Kirchengemeinde groß geworden. Hier habe ich als Kind am Kindergottesdienst teilgenommen und beim Kinderchor mitgesungen. Nach dem Konfirmandenunterricht habe ich den Jugendleiterschein über die Kirche gemacht und den Kindergottesdienst mitgeleitet.

Mittlerweile arbeite ich als Erzieherin in der Kita Ellerbek. Die Arbeit mit Kindern bedeutet mir sehr viel. Genau aus diesem Grund unterstütze ich seit 2017 den Bereich Kinder und Jugend unserer Kirchengemeinde. Neben kleinen Veranstaltungen für die verschiedenen Altersgruppen (Planschnachmittag, Vorlesenachmittag, Bastelnachmittag, Osterkreuz bepflanzen, …) durfte ich auch beim Krippenspiel mitwirken und bei den Proben unterstützen.

Im Kirchengemeinderat bin ich seit 2018 aktiv. Gerade die Corona- Zeit hat hier große Herausforderungen mit sich gebracht. Ich wünsche mir für die Zukunft das wir wieder aktiver im Bereich Kinder und Jugend werden können und wir alle wieder ein bisschen mehr zusammenrücken dürfen.  


 - Copyright: Peter-Christian Tramsen

Mein Name ist Christian Tramsen, ich bin 47 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Söhne. Ich bin in Ellerbek aufgewachsen, getauft und konfirmiert worden. Die Kirche und das Gemeindeleben begleiten mich sowie meine Familie bereits seit meiner Kindheit. Beruflich arbeite ich als Director Accounting in einem Family-Office in Hamburg. Einen Ausgleich vom Alltag finde ich an der Nordsee, bei Treffen mit Familie und Freunden sowie Spaziergängen mit meiner Frau und unserem Hund durch Ellerbeks Natur. Sehr wichtig ist für mich meine Familie, die mir stets den nötigen Halt gibt. Es war für mich schon immer wichtig, sich ehrenamtlich in der Gemeinde Ellerbek zu engagieren. In der Kommunalpolitik bin ich seit einigen Jahren aktives Mitglied der CDU und bürgerliches Mitglied im Finanzausschuss. Ferner engagiere ich mich beim TSV Ellerbek, da auch diese Institution eine wichtige Säule für uns Ellerbeker, besonders für unsere Jugend, ist. Ich freue mich über den Vorschlag und das Vertrauen, mich als Mitglied des Kirchengemeinderats aufzustellen, viel neues zu lernen und etwas für das Gemeinwohl zu bewirken.