Susanne Seefeld mit Herz - Copyright: Susanne Seefeld

An Ihrer Seite

Mein Name ist Susanne Seefeldt - Ich biete Ihnen an, mit Ihnen über die sogenannten „letzten Dinge des Lebens“ zu sprechen. Vielleicht sind sie allein oder fühlen sich so, haben Niemanden mit dem Sie Ihre Versorgung im Alter in Ruhe besprechen können.

Schwerpunkte meiner Arbeit sind:

  • Beratung und Begleitung überwiegend älterer und alleinstehender  Menschen im Hamburger Westen, die keine Vertrauensperson an ihrer Seite haben.
  • Vorsorgeberatung in enger Zusammenarbeit mit dem Diakonieverein. Informationen zu Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung.
  • Gemeinsames Erstellen eines „Notfall-Ordners“.
  • Hilfe bei Schriftverkehr mit Ämtern und Behörden.
  • Vermittlertätigkeit zwischen den Sozialdiensten von Krankenhäusern und den ambulanten Diensten und Heimen, um gute und wohnortnahe Versorgung und Unterbringung zu ermöglichen.
  • Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten und altersgerechten Wohnort.
  • Einbindung in nachbarschaftliche und gemeindeorientierte Projekte, wie zum Beispiel die „Herzenssprechstunde“.
  • Besuchs- und Gesprächsangebote, um Wege aus der Einsamkeit zu finden.
  • Aufbau eines Netzwerkes.
  • Dokumentation der Arbeit und Aufzeigen von Schwachstellen in der Versorgung alter Menschen in unserer Gesellschaft gegenüber behördlichen und politischen Entscheidungsträgern.

Ich bin an Ihrer Seite und möchte Sie ermutigen, Kontakt zu mir aufzunehmen. Ich höre Ihnen zu. Im persönlichen Gespräch ermitteln wir Ihre Wünsche. Keine Frage zu groß und kein Problem zu klein. Kein Grund, damit allein zu sein.

Es ist möglich, dass ich zu Ihnen nach Hause komme oder Sie können auch einen Termin mit in meinem Büro vereinbaren. Rufen Sie mich an. Ich rufe Sie gerne zurück, und selbstverständlich ist die Beratung kostenfrei.

Wenn Sie dies lesen und nicht selbst betroffen sind, sondern sich um jemanden sorgen, den Sie kennen und der allein mit diesen Themen ist, dann nehmen Sie auch in diesem Fall gern Kontakt zu mir auf. Wir suchengemeinsam nach Wegen, diesen Menschen zu erreichen.

Sie erreichen mich:

Bei der Flottbeker Mühle 28b,

22607 Hamburg,

Tel.: 040-38019847, Mobil: 0151-67544300,

Mail: susanne.seefeldt@kirche-in-flottbek.de

Das Projekt ‚An Ihrer Seite‘ existiert seit September 2019 und wird finanziert von der Hildegard und Horst Röder-Stiftung.

Herzensspaziergänge

Miteinander in Flottbek

Seit Sommer 2020 gibt es in unserer Gemeinde ein neues Angebot: die Herzensspaziergänge. Sie sollen ermutigen, für die eigenen Herzensanliegen aktiv zu werden. Sie laden ein, mit Menschen in Kontakt zu kommen und sich für das, was im Leben wirklich zählt zu engagieren – kulturell, sozial, in der Nachbarschaft, persönlich. Dabei geht es immer auch darum, die eigene Lebenssituation zu reflektieren, persönliche Ressourcen und Begabungen zu entdecken und Neues auszuprobieren unter dem Motto: Was tut meinem Herzen gut?

Die Herzensspaziergänge werden in der Regel von zwei Personen, Hauptamtlichen oder geschulten Freiwilligen, geleitet. Es finden zunächst 3 Treffen á 2 Stunden statt. Im Mittelpunkt des Austauschs stehen Fragen: Welche Worteberühren mein Herz? Welche Musik erfreut mein Herz? Welche Kontakte stärken mein Herz? Welche Menschen, welche gesellschaftlichen Themen liegen mir besonders am Herzen?

Das ursprüngliche Konzept stammt von Karin Nell aus NRW. Von Susanne Seefeldt (Projekt ‚An Ihrer Seite‘) und Ingrid Kandt (Fachstelle ÄlterWerden, Kirchenkreis Hamburg/Südholstein) wurde es so umgewandelt, dass es im Sommer auch unter Corona-Bedingungen starten konnte. Eine kleine Gruppe von 6 – 8 Personen trifft sich zu einer gemeinsamen Einführung. Danach begeben sich jeweils zwei Menschen, ausgestattet mit „Wundertüten“, auf ihren Spaziergang. Neben etwas Wegzehrung und kleinen Überraschungen finden sich in den Tüten Impulsfragen zum Schwerpunktthema des Treffens. Nach einem ca. einstündigen Spaziergang trifft sich die Gruppe zur Auswertung und zum Abschlussgespräch. So ist es möglich, in schwierigen Zeiten für ältere und alleinlebende Menschen etwas Wohltuendes anzubieten. Erste Erfahrungen zeigen, dass mit Unterstützung der neu aufgebauten kleinen Netzwerke Menschen in eigener (Herzens-)Sache aktiv werden und oft neue Wege beschreiten.

Sobald es wieder möglich ist, Gruppenveranstaltungen durchzuführen, geht es mit den Herzensspaziergängen in Flottbek weiter. Das Angebot ist kostenlos und offen für alle Interessierten sowie auch für jene, die Lust haben sich ehrenamtlich zu engagieren und das Konzept unverbindlich kennenlernen wollen. Es ist möglich, sich als Multiplikator/Multiplikatorin einarbeiten zu lassen, um später selbst eine Herzens-Gruppe zu moderieren.

Termine: 7., 14. und 21. April 2021, jeweils mittwochs von 15:00 – 17:30 Uhr. Treffpunkt: Begegnungsraum Bugenhagen-Campus, Bei der Flottbeker Mühle 25b.

Auskunft und Anmeldung: Susanne Seefeldt, Tel. 040 38019847