Immer noch!

Diese drei dürfen sich treffen!

Aber wir leider immer noch nicht. Die Kontaktbeschränkungen wegen der Pandemie dauern an,
und niemand weiß, wann sie enden können.

Aber wir wollen uns alle auch nicht anstecken.

Treffen ist untersagt, denken und schreiben aber nicht.

 

 

Wie im vergangenen Jahr werden auch weiterhin kurze, mit Fotos angereicherte Aufsätze über interessant erscheinende Themen per E-Mail verschickt.
So gab es im Januar einen Beitrag über das Kloster Wienhausen und im Februar einen über Marienhafe und Störtebeker.

Wenn Sie Interesse haben, hinterlassen Sie Ihre E-Mail Adresse bitte im Kirchenbüro (04106-4212). Von dort wird sie an mich weiter geleitet.

Trautel Schulte zu Berge im Namen des Teams Kirche&Kultur

          Die drei Spatzen

                  In einem leeren Haselstrauch,

                  da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.

                  Der Erich rechts und links der Franz

                  und mittendrin der freche Hans.

                  Sie haben die Augen zu, ganz zu,

                  und obendrüber, da schneit es, hu!

                  Sie rücken zusammen dicht an dicht,

                  so warm wie der Hans hat´s niemand nicht.

                  Sie hör´n alle drei ihrer Herzlein Gepoch,

                  Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.

                  Christian Morgenstern 1871-1914

Futterhäuschen für Vögel im Schnee - Copyright: T. Schulte zu Berge
verschneiter Weg im Wald, sonnendurchflutet - Copyright: T. Schulte zu Berge

 - Copyright: Trautel Schulte zu Berge
Schutzengel der kath. Kirche, Juist; TSzB

Kirche & Kultur - Veranstaltungen

Tel. 04106-4212 oder per E-Mail info@kirche-quickborn.de

 

Bleiben Sie beschützt und behütet!!

 

                               Kirche & Kultur

Egal, wie der Wind sich dreht...

wir halten die Stellung!

Haben wir nicht alle gedacht, bald sind die vielen Einschränkungen vorbei? Der Sommer war so herrlich hier im Norden, dass wir uns mit der Familie, mit Freunden draußen treffen konnten. Klar haben wir beim Einkaufen Masken getragen und auf genügend Abstand geachtet sowie tüchtig die Hände gewaschen, wenn wir wieder daheim waren. Aber eigentlich haben wir eine gute Zeit gehabt.

Die Wirklichkeit des Herbstes und des nahenden Winters zeigen, dass alle Maßnahmen im Zusammenhang mit Covid 19 beibehalten, ja vielleicht sogar verschärft werden müssen. Die Zahlen der Infizierten steigen bedrohlich schnell, und niemand weiß, wie es weitergeht.

In dieser Ungewissheit lassen sich Veranstaltungen nicht verantwortungsbewusst und vernünftig planen und organisieren. Deshalb werden wir weiterhin möglichst monatlich kleine Artikel verfassen und per E-Mail versenden, soweit die E-Mail-Adressen bekannt sind. Wenn auch Sie diese Artikel erhalten möchten, rufen Sie einfach im Kirchenbüro (04106-4212) an und teilen Ihre elektronische Adresse mit.

Sobald wir wieder starten, können Sie es in der Presse, in den Schaukästen, im Gemeindebrief oder auf der Website nachlesen.

Bleiben Sie gesund und Kirche & Kultur gewogen!

Im Namen des Teams

Trautel Schulte zu Berge