Kirche & Kultur

...regt sich wieder

Es ist immer noch Pandemiezeit.

Immer noch tragen wir Masken, wenn wir mit vielen Menschen zusammen sind.

Immer noch halten wir Abstand und beachten die Hygieneregeln.

Aber wir spüren auch die Lockerungen, die bei den sinkenden Inzidenzzahlen gewährt werden.

Wir freuen uns, dass unser Leben wieder ein bisschen normaler verlaufen kann.

 

Und es ist Sommer!

Ein Sommer mit Sonne, Hitze und auch mit Regen, wie es sich 'gehört' in Norddeutschland. Ab und an gibt es ein Gewitter mit Blitz und Donner und oft sogar Starkregen. Gewitter reinigen die Luft, so sagt man doch immer.

Genießen wir doch bitte die Abwechslung, die uns das Wetter bietet!

Genießen wir den heimischen Garten, den hübschen Balkon, die warmen Abende oder auch die kurzen oder längeren Ausflüge in eine andere Umgebung!

 

Es grüßt

Trautel Schulte zu Berge im Namen des Teams von Kirche & Kultur

dösende Möwe auf einem Strandkorb - Copyright: T. Schulte zu Berge
faulenzen
Blick vom Balkon ins Grüne - Copyright: Witerzens-Barth
daheim genießen
Strandansicht im Sommer mit Fahrrädern - Copyright: T. Schulte zu Berge
aktiv sein
Segelboote hinter verregneter Fensterscheibe - Copyright: T. Schulte zu Berge
drinnen ist es trocken

Möwe im seichten Wasser mit kleiner Welle - Copyright: T. Schulte zu Berge
fliegende Möwe vor blauem Himmel - Copyright: T. Schulte zu Berge
Möwe neben Strandkorb - Copyright: T. Schulte zu Berge

Urlaubsfreuden - Urlaubsleiden

Das Möwenlied

Sehen Kinder Möwen segeln,

winken sie den weißen Vögeln.

Doch die fische, lieber Schreck,

schwimmen vor den Möwen weg.

 

Ja, man kann aus vielen Gründen

Möwen gut und böse finden.

Möwen beißen Kinder nie.

Doch Fische fressen sie.

 

Kinder sehen Möwen heiter.

Doch Makrelen und so weiter

flieh'n vor Möwen jederzeit.

Und mir scheint, das ist gescheit.

 

James Krüss,

aus Mein Urgroßvater und ich

 

James Krüss ist immer für humorvolle Gedichte gut. In ihnen spiegeln sich die gute Beobachtungsgabe des Schriftstellers und seiner Versiertheit, diese in gelungene Versform umzusetzen.

James Krüss wurde im Mai 1926 auf Helgoland geboren und wuchs dort auf. Während des 2. Weltkriegs wurde er zum Schutz vor dem Krieg mit einem Kindertransport nach Thüringen 'verschickt'. Von dort kam er in verschiedene Orte, um seine Schul- und Ausbildung zu vollenden. Erst nach dem Krieg führte sein Weg ihn mit seinen Eltern in Cuxhaven wieder zusammen. Während seines wechselvollen Lebens schrieb er unermüdlich viele Bücher, Gedichte und mehr insbesondere für Kinder. Er starb schließlich nach einem ausgefüllten Leben im August 1997 mit 71 Jahren auf Gran Canaria.

 

gefunden und zusammen gestellt: Trautel Schulte zu Berge, Juli 2021

                               Kirche & Kultur

Nach der Urlaubszeit so ab Mitte September können wir uns vielleicht oder sicher wieder für gemeinsame Aktivitäten treffen.

Zur Information füge ich meine Überlegungen an.

Alle Veranstaltungen stehen unter Vorbehalt und müssen kurzfristig neu geplant und organisiert werden. Dennoch, wenn Sie sich für einen dieser Vorschläge interessieren, melden Sie sich bitte im Kirchenbüro an

Tel. 04106-4212   oder  e-mail: info@kirche-quickborn.de.

Das ist für die weitere Planung sehr hilfreich, weil z. B. die Teilnehmerzahlen begrenzt sein werden.

Wenn wir sicherer sind, dass das Geplante stattfinden kann, werden wir Sie etwa drei Wochen vor der Veranstaltung informieren über die Homepage der Kirchengemeinde (www.kirche-quickborn.de), über die Presse und über Aushänge in den Schaukästen bzw. den Kirchen.

Trautel Schulte zu Berge im Namen des Teams von Kirche & Kultur

 

Dienstag, den 14. September 2021

Ohlsdorfer Friedhof

Spaziergang mit Führung (2 Std)

An- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Kosten voraussichtlich 12€/P

 

November 2021

Impressionismus

Deutsch-französische Begegnungen

Besuch der Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle

An- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Kosten voraussichtlich 20 - 24 €/P

 

an einem Montag Ende Oktober/ Anfang November

Mit dem Kleinflugzeug von Uetersen nach Kapstadt

Vortrag über seine Erlebnisse von Hasso Winkler

Gemeindehaus der ev. luth. Marienkirche Quickborn

19.30 Uhr