Fünf Kirchen – gemeinsam Gottesdienst GO(D)LIVE connected

Für jede Besucherin und jeden Besucher entzündet Pastor Engelbrecht beim GO(D)LIVE connected Gottesdienst eine Kerze, direkt in der Hauptkirche St. Katharinen

Discord ist vor allem bei Gamern beliebt und bekannt, diesen Sonntag wird die Plattform aber in „göttlicher Mission“ eingesetzt. Vier kirchliche Institutionen aus Deutschland und eine Kirche in Südafrika gestalten zusammen einen Live-Gottesdienst. Die Teilnehmenden können in „real time“ selbst agieren, Fragen stellen und online mitmachen. GO(D)LIVE connected heißt die Aktion. In Hamburg macht die Hauptkirche St. Katharinen mit.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit St. Katharinen dabei sein können. Wir haben seit Ostern eine Vielzahl von digitalen Formaten entwickelt: Video-Andachten, Podcast-Gottesdienste, Live-Streams zu Palmsonntag, in der Osternacht und am Ostermorgen  mit Turmaufstieg zum Sonnenaufgang. Bei „GO(D)LIVE“ connected gehen wir einen Schritt weiter in Richtung Interaktivität und berühren damit die eigentliche Qualität, welche die digitale Welt und auch unsere analogen Gottesdienste, die wir sonst kennen, auszeichnet: dass wir verbunden sind, im Austausch: „Connected“, erklärt Pastor Frank Engelbrecht.

 

Viele virtuelle Räume und Aktionen

Der Gottesdienst beginnt am Sonntag, dem 3. Mai, um 19 Uhr. Wer teilnehmen will, kann sich über Discord in einen Eingangsbereich der „virtuellen Kirche“ einklicken. Zu Anfang gibt es Musik, ein Gebet und einen theologischen Impuls. Dann können die Besucherinnen und Besucher weitergehen und virtuelle Räume auf Discord betreten. In den etwa 10 Räumen soll es eine Vielfalt von Angeboten geben: Schreibgespräch, Stille, Gebete, Lobpreissingen, kreatives, Diskussionen, Seelsorge, Tanz, Meditation, Kerzen anzünden.

- Copyright: © Frank Engelbrecht
St. Katharinen erstrahlt zum Live-Gottesdienst im Internet in besonderen Farben

„Wer den DISCORD-Raum für St. Katharinen anklickt, tritt via Live-Stream ein in den wunderbaren Kirchraum von St. Katharinen ein, der derzeit besonders stark ist, weil wir ihn seit dem Beginn der Passionszeit und noch mehr seid dem Lockdown vollkommen frei gemacht haben. Alle Bänke sind zur Seite gerückt, alle Stühle weggeräumt. Wer bei „GO(D)LIVE“ connected nach St. Katharinen kommt, für den oder die entzünden wir eine Kerze und stellen sie in unsere gusseiserne Kerzenhalter, die „Lichterstadt“, wie wir sie nennen. Denn wenn viele Kerzen brennen, sehen die Leuchter aus wie Jerusalem, wenn man sich dieser Stadt auf dem Berg bei Nacht nähert. Dazu besteht die Möglichkeit, einen Wunsch, ein Gebet oder einen Gedanken zu äußern, den wir beim Entzünden der Lichter sprechen“, sagt Frank Engelbrecht.

 

Ein Gottesdienst für alle – von Jugendlichen

Laut Veranstaltern sind ausdrücklich alle willkommen bei diesem Jugendgottesdienst, der nicht Jugendgottesdienst heißt, weil er eine Altersbegrenzung für die Teilnahme hat, sondern weil Jugendlichen ihn vornehmlich planen und durchführen.

Hier der Link, mit dem Besucherinnen und Besucher am Sonntag mitmachen können:

Anklicken zum Discord-Link für den GO(D)LIVE Gottesdienst

- Copyright: © St. Katharinen