Kirchenschiff mit Blick auf die Orgel - Copyright: BKM / Denkmalschutzamt
Flentrop Orgel

Helfen Sie mit beim Pfeifenputzen!

Orgelpfeifen-Patenschaften

Unsere Flentrop-Orgel wird 60 Jahre alt. Sie ist ein musikalisches Juwel in unserer Kirche und bringt alles mit, was an Orgeln so faszinierend ist: beeindruckende Größe, einen farbigen Klang, eine architektonische Einheit mit dem denkmalgeschützten Kirchenbau und eine Vereinigung von vielen verschiedenen Handwerkskünsten. 
Mittlerweile ist sie aber auch innen und außen ziemlich verstaubt. Das sorgt dafür, dass viele Pfeifen nicht mehr so klar klingen wie zur Zeit ihrer Erbauung. Und Sie kennen das vielleicht von Ihrem Auto, dass in regelmäßigen Abständen eine Inspektion und instandhaltende Maßnahmen ergriffen werden müssen.
Bei Orgeln werden etwa alle 20 Jahre die Pfeifen ausgebaut und gereinigt. Das steht in nächster Zeit bei unserer Orgel an. Und wenn die Orgel schon mal leer ist, werden auch kaputte Verschleißteile ausgetauscht, sodass die Verbindungen zwischen den Tasten und den Pfeifen wieder reibungslos funktionieren, mittlerweile gibt es nämlich immer wieder Ausfälle beim Spielen der Orgel zu beklagen. 
Aufgrund der Größe der Orgel und ihrer empfindlichen Bestandteile ist diese Maßnahme ein sehr zeit- und kostenintensives Unterfangen und kann nur von einer professionellen Orgelbaufirma, idealerweise von der Erbauer-Firma Flentrop, durchgeführt werden. 

Aber auch Sie können beim Pfeifenputzen mithelfen: durch eine einmalige Spende, durch den Besuch unserer regelmäßigen Benefizkonzerte und neuerdings durch eine Pfeifenputzer-Patenschaft!! 

Wie das funktioniert?
Sie bestimmen eine Pfeife Ihrer Wahl und übernehmen die „Patenschaft“ für diesen Ton. Je nach Länge der Pfeife gibt es verschiedene Preiskategorien. Gerne stelle ich auch die verschiedenen Klangfarben der Pfeifengruppen bei einem persönlichen Treffen an der Orgel vor. Bei einer Tasse Kaffee kann dann die persönliche Lieblingspfeife ausgewählt werden; da die Töne nach Buchstaben benannt sind, kann man sich beispielsweise Pfeifen aussuchen, die die Anfangsbuchstaben des eigenen Namens tragen. Es sind genügend Pfeifen da (etwa 1700 Stück) und jeder Ton kann vergeben werden. 
Der Patenschafts-Spendenbetrag fließt als zweckgebundene Spende in die Sanierung. Jede/r Spender*in erhält eine Spendenbescheinigung und Infos über den Fortgang der Arbeiten. Sobald die Orgel wieder bereit zum Spielen ist, werden alle Spender*innen werden zu einem Dankeschön-Konzert bei freiem Eintritt eingeladen. 
Ein Flyer zum downloaden ist bereits in Vorbereitung, wir freuen uns aber bereits jetzt über Anfragen unter schuetz@pgk-altona.de. 

  Orgel-Spendekonto:  Paul-Gerhardt-Kirche Altona
                                    Evangelische Bank  BIC: GENODEF 1 EK 1 
                                    IBAN: DE1452 0604 1079 0649 0026
                                    Stichwort: „Orgelsanierung“