Tag der Reformation Kultursalon mit Bischöfin Kirsten Fehrs


Den Tag der Reformation, am 31. Oktober, feiert die Evangelische Akademie in Hamburg mit einem besonderen Kultursalon. Neben vielen Künstlern, Schriftstellerinnen und Schauspielern gehört auch Bischöfin Kirsten Fehrs zu den Vortragenden.

„Kirche und Kultur ergänzen sich an diesem Feiertag“, sagt Bischöfin Fehrs. „Der Tag der Reformation, wie er in Hamburg nun genannt wird, ist aus meiner Sicht eine große Chance, den neuen gesetzlichen Feiertag positiv zu füllen. Dazu gehört für uns als evangelisch-lutherische Kirche auch ein selbstkritisches Innehalten. Über Konfessionen und Religionen hinweg kann dieser Tag für alle Institutionen Anlass zur Beschäftigung mit der Frage sein, wie sie sich zum Besseren verändern können.“

 

Schöne neue Welt?

Alltägliches zu hinterfragen, dass soll, passend zur Reformation, im Mittelpunkt des Kultursalons stehen. Unter dem Titel „Schöne neue Welt“ diskutieren Kulturschaffende und Experten über Chancen und Risiken der Digitalisierung. Die Veranstaltung ist Teil der Evangelischen Akademiewoche zum Thema „#Zwischen0und1“.

Der Schauspieler Charly Hübner liest auf dem Kultursalon - Copyright: © HEINEKOMM
Der Schauspieler Charly Hübner gibt eine Lesung im Rahmen des Kultursalons

„Zwischen Fortschrittseuphorie und Kulturpessimismus – der Ruf nach einer Ethik des Digitalen wird lauter. Wir wollen darüber diskutieren. In den Gesprächsrunden des Salons am Tag der Reformation, aber auch in den vielen anderen Veranstaltungen unserer Evangelischen Akademiewoche“, erklärt Akademiedirektor Dr. Jörg Herrmann.

 

Zwei Veranstaltungen - nachmittags und abends

Der Kultursalon beginnt mit einer Nachmittagsveranstaltung um 15 Uhr, unter anderem mit der Schriftstellerin Julia von Lucadou, die in ihrem Roman „Die Hochhausspringerin“ eine Zukunft beschreibt, in der alles etwas zu perfekt organisiert ist. Im Abendsalon, ab 18 Uhr, liest unter anderem der Schauspieler Charly Hübner.

Schriftstellerin Julia von Lucadou - Copyright: © Maria Ursprung
Die Schriftstellerin Julia von Lucadou sitzt beim Abendsalon ab 18 Uhr mit auf dem Podium.

Das Kombiticket für Nachmittags- und Abendveranstaltung kostet 12 Euro, wer nur ein Event besucht zahlt 8 Euro. Studierende und ALGII-Empfänger zahlen nichts. Tickets unter: www.reformationssalon.reservix.de