Ausstellung in St. Katharinen MENSCHEN. RECHTE. LEBEN


Menschenrechte im Alltag erlebbar und begreifbar machen, das ist das Ziel der Ausstellung „MENSCHEN. RECHTE. LEBEN“, die Bischöfin Kirsten Fehrs am Mittwoch, 10.4.2019 in der Hauptkirche St. Katharinen eröffnet. Mit interaktiven Elementen u.a. in drei begehbaren Boxen führt die Ausstellung an das Thema Menschenrechte heran und bereitet das komplexe Thema anschaulich auf.

Wanderausstellung der EKD
Auf großen Schautafeln und mit begehbaren Installationen wird das Thema Menschenrechte aufgegriffen und erläutert

Für Demokratie und Toleranz

Ein Beispiel für den aktiven Einsatz für Menschenrecht, den die Ausstellung aufgreift, ist das Ehepaar Birgit und Horst Lohmeyer. 2004 ist es nach Jamel gezogen – ein Dorf, das seit Jahren in den Händen von Neonazis ist. Das Ehepaar will das nicht hinnehmen und kämpft in dem Ort und darüber hinaus für Demokratie und Toleranz. Birgit und Horst Lohmeyer werden bei der Ausstellungseöffnung anwesend sein.

 

#freiundgleich

Die Menschenrechtsinitiative #freiundgleich der EKD soll grundsätzlich dazu beitragen, dass Menschen ihre ureigenen Rechte kennen, wie Freiheit, Gleichheit und Würde. Die Ausstellung MENSCHEN. RECHTE. LEBEN ist bis zum 22. April zu den Kirchenöffnungszeiten in der Hauptkirche St. Katharinen zu sehen. Der Eintritt ist frei.

MENSCHEN. RECHTE. LEBEN, Mittwoch, 10. April 2019, 17 Uhr, Hauptkirche St. Katharinen, Katharinenkirchhof 1, 20457 Hamburg.