Podcasts aus Hamburg Christlich angedockt

Die Pastorinnen Claudia Aue und Nadia Kamoun bringen den Podcast „Andocken“ heraus.

Ob beim Hausputz, auf dem Weg zur Arbeit oder bei einer Tasse Tee: Podcasts hören geht so gut wie bei jeder Gelegenheit. Zur Auswahl an Themengebieten gehören auch Glaube, Religion und Evangelium. In einer Serie stellen wir Podcast-AutorInnen aus der evangelischen Kirche ein Hamburg vor. Diesmal: „Andocken. Zuhause zwischen Küste, Kirche und Krabbenpulen“ von den Pastorinnen Claudia Aue (Gottesdienstinstitut in Hamburg) und Nadia Kamoun (Kirchengemeinde Meldorf).

Kirche-hamburg.de: Worum geht’s?
Claudia Aue: Was macht uns aus? Was prägt uns? Wo fühlen wir uns zuhause- kirchlich und auch sonst? Wir beide sind Sprotten, Wasserratten und Kirchenmenschen – Nadia (38) aus Meldorf mit einer nordfriesischen Mutter und einem tunesischen Vater und Claudia (49) aus Hamburg, mittlerweile an der Ostsee zuhause. Im Podcast „Andocken“ wollen wir mit unseren Gästen eine Spurensuche starten: Wo docken wir an - in Worten, Melodien, bei unseren Lieblingsmenschen? Wo kommen wir her? Und wie bildet sich unsere Persönlichkeit? Wie können sich Menschen, wie kann sich ein Ort, Kirche, Musik oder Literatur mit allen Schätzen zuhause anfühlen?

 

Thema und Treffpunkt: Lieblingsort

Wer ist beteiligt?
Beteiligt sind jeweils unser Gast und wir als Gastgeberinnen und Podcastende - Nadia Kamoun und Claudia Aue. Wir nehmen die Folgen größtenteils draußen auf an den Lieblings-/Zuhause-Orten der Gäste. Und machen diesen Ort auch jeweils zum Thema, von dem aus wir dann tiefer in den Schwerpunkt des jeweiligen Gespräches eintauchen.

- Copyright: Podcast Andocken

Warum dieses Thema?
Wir sind zu zweit und bringen auch unterschiedliche Farben mit, docken sicher auch unterschiedlich bei den Gästen an und möchten gern das Thema Heimat/Identität/Kirche/Kultur bunt und tief mit Überraschungsmomenten auf den Tisch bringen. Denn wir sind überzeugt, dass andere auch darüber nachdenken, mit der Sehnsucht, anzudocken – sich zuhause zu fühlen, und sei es nur für eine bestimmte Zeit. Wir möchten zuhören - ein ‚Gesprächspodcast‘ sein, der von den überraschenden Gästen lebt.

 

Über die christliche Community hinaus

Wer soll zuhören?
Der Podcast ist christlich/kirchlich angedockt und hat diese Dimension und Fragen zum Thema ‚Identität/Wurzeln/Heimat‘ als roten Faden. Bei Spotify tauchen wir aber auch in anderen Kategorien auf, um so auch Menschen über die christliche Community hinaus zu befragen und zu erreichen. Die Alterszielgruppe findet sich zwischen 30 und 60, wir freuen uns natürlich aber auch über andere Hörer*innen.

Wie ist das Feedback?
Das meiste Feedback bekommen wir direkt über Whatsapp, worüber wir auch einzeln und in Gruppen werben. Aber auch über unser Insta-Account Andocken_Podcast. Das Feedback ist überwiegend positiv mit dem Grundtenor, dass es in jeder Folge Überraschungsmomente zum Thema Heimat/Zuhause gibt. Wir sind offensichtlich kein Podcast zum „nebenbei hören“, überwiegend nehmen sich die Leute dafür Zeit und Ruhe. Schwierig ist noch die Frage nach der Musik. Nach der zweiten Staffel (jeweils zwei Mal sechs) wollen wir eine Zwischenauswertung/Evaluation machen.

Seit wann?
Gestartet sind wir am 16. Mai 2021


Den Podcast gibt es bei Apple, auf Spotify und überall da, wo es Podcast gibt.

Auch Sie haben einen Podcast und sind in der evangelischen Kirche in Hamburg aktiv? Dann schreiben Sie uns an redaktion@kirche-hamburg.de.