Tag der Reformation Kinder pflanzen „mobilen“ Apfelbaum


„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch mein Apfelbäumchen pflanzen“, soll Martin Luther einmal gesagt haben. Rund 200 Kinder ließen sich heute vom Reformator inspirieren und pflanzten in der Hamburger HafenCity einen Apfelbaum. Das Besondere: der Baum ist „mobil“ und kann, wenn nötig, mit Wurzeln und Erde umziehen.

„Unsere Hoffnungsbäumchen gehören ja zu den Menschen. Und da lag für uns die Idee auf der Hand, dass der Baum mitkommt, wenn die Menschen weiterziehen“, erklärt Frank Engelbrecht, Pastor der Hauptkirche St. Katharinen.

Kinder pflanzen einen Apfelbaum, Pastor Frank Engelbrecht schaut zu
Pastor Frank Engelbrecht (rechts im Bild) ist als Pastor von St. Katharinen auch für die Viertel in der HafenCity zuständig.

Der jetzige Standort ist Teil eines Urban Gardening Projekts am Lohsepark, mit angeschlossenem Bolzplatz. Da die HafenCity sich rasant entwickelt, könnte es sein, dass hier in einigen Jahren Wohnungen entstehen. Dann muss der Apfelbaum nicht gefällt werden. In einem großen Holzkasten kann er einfach umziehen.

Pflanzkasten aus Holz
In diesem Holzkasten findet der ganze Apfelbaum Platz und kann bei Bedarf an einen anderen Ort gebracht werden.

Rund 800 Euro haben Baum, Erde und Holzkasten gekostet, gespendet von einer benachbarten Gärtnerei. „Wir haben hier im Stadtteil noch andere Projekte und engagieren uns auch sonst für Kinder, zum Beispiel, wenn wir kostenlos Schulgärten anlegen. Da passte die Pflanzaktion heute zum Tag der Reformation sehr gut“, sagt der Geschäftsführer, Johannes von Ehren.

Kick´n Plant ist ein Projekt, das einen Fußballplatz und einen Gemüsegarten miteinander verbindet.
Kick´n`Plant ist ein Projekt in der HafenCity, das auf einer Fläche einen Bolzplatz und einen Garten miteinander verbindet.

Den Kindern aus mehreren Kitas und einer Grundschule macht die Gartenarbeit jedenfalls sichtlich Spaß. Der Apfelbaum gehört zu einer alten Sorte und trägt sogenannte Kaiser-Wilhelm-Äpfel.

Fast 200 Kinder waren heute zur Pflanzaktion gekommen
Fast 200 Kinder waren heute zur Pflanzaktion gekommen.

Das Pflanzen von Apfelbäumen hat in Hamburg mittlerweile Tradition. Schon seit dem Jahr 2011 organisiert der Kirchenkreis Hamburg-Ost die Events, bei der die Kinder mit Hand anlegen können. An 50 Plätzen in der ganzen Stadt wurden so rund 100 Bäume gepflanzt.