Konfirmation

Während der Konfirmandenzeit erleben und reflektieren Jugendliche authentischen christlichen Glauben und probieren Traditionen selbst aus. Mit der Konfirmation zeigen diese jungen Menschen im Alter von 14 bis 16 Jahren ihren christlichen Glauben. Sie sind nun religionsmündig und bestimmen selbst über ihren Glauben. Die Konfirmanden bestätigen ihre Taufe und damit die Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinschaft. Dies geschieht in einem feierlichen Gottesdienst mit dem Segen zum Abschluss der Konfirmandenzeit.

Mit der Konfirmation erhalten die jungen Menschen alle Rechte innerhalb der evangelischen Kirche, z.B. können sie Paten werden und in den Kirchengemeinderat wählen. 

Auch noch nicht getaufte Jugendliche sind herzlich willkommen im Konfirmandenunterricht. Während der Konfirmandenzeit werden sie in einem Gottesdienst getauft, den die Konfirmanden mit der Pastorin oder dem Pastor gemeinsam vorbereiten.

Zur Vorbereitung auf die Konfirmation lernen die Jugendlichen im Konfirmandenunterricht, was es heißt, als Christ oder Christin zu leben und lernen ihre Gemeinde und den christlichen Glauben kennen. Auch ungetaufte Jugendliche sind herzlich willkommen im Konfirmandenunterricht. Sie können auch unmittelbar vor ihrer Konfirmation getauft werden.

 

    • wird von Jugendleitern mitgestaltet
    • dauert eineinhalb Jahre 
    • Die Konfi-Tage finden ungefähr einmal monatlich sonnabends statt
    • Es gibt zwei Freizeiten übers Wochenende

 

Weitere Informationen zum Thema Konfirmation bekommen Sie hier und bei Pastorin Dorothea Neddermeyer und Pastor Dr. Heiko Landwehr.