Taufe und Altar St. Pankratiuskirche Ochsenwerder

Die Taufe

1702 stiftete Johann Pell den barocken Taufstein. Pell war Eigentümer eines Hofes in Tatenberg und Hamburger Ratsherr. 1699 fungierte er als Landherr. Anlass der Stiftung und das Anliegen des Stifters sind nicht überliefert. Becken und Sockel mit Fuß sind aus unbekannter Werkstatt. Die Taufschale aus getriebenem Messing liegt im Marmorbecken, dieses ruht auf einem Sockel und Fuß aus Sandstein, die durch geschickte Bemalung wie Marmor aussehen. Der Deckel der Taufe ist ebenfalls nicht aus Marmor, sondern aus Holz.