Gemeindeleben – alle Termine


Gegenvorschläge zum Hoffnungsläuten

 

Gebet 1


Den Klang hören und durchatmen.

Mit Gott sprechen. Vielleicht so: 
 

Gott, sei bei mir.

Höre meine Sorgen.

[Stille]

Höre meine Bitten:

Für die Kranken. 

Für ihre Angehörige.

Für die Pflegenden.

Für die, denen das Geld ausgeht.

Für die Erschöpften.

Für die Sterbenden und die Trauernden.

Tröste, trage, liebe alle, die dich brauchen. 

[Stille]

 

[Vaterunser]

 

Gott sagt: 

Fürchte dich nicht. Ich bin bei dir.

Lass mich darauf vertrauen. 

Danke für alles, was stärkt.

Amen. 

 

 

Gebet 2 [für Menschen ohne christlichen Hintergrund] 

 

Es ist Zeit, eine kurze Pause einzulegen.

Ich denke an Menschen, die es schwer haben. 

Ich erinnere mich an alles, was mich tröstet und stärkt.

Ich halte einen guten Gedanken fest.

Ich verbinde mich mit Menschen, die gerade auch die Glocken hören. 

Ich bin nicht allein. 

 

 

Gebet 3

 

Es ist Zeit innezuhalten, durchzuatmen, zu beten.

Wir bringen vor Gott, was uns bewegt.

Wir bitten für die Menschen, die jetzt für uns ihren Dienst tun.

Wir bitten für die Kranken.

Wir bitten um Hoffnung und Herzenskraft.

Wir sind verbunden mit allen.

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.

Amen

 

 

Gebet 4

 

Hören Sie auf den Klang

Atmen Sie tief durch. 

Schließen Sie die Augen,

vielleicht legen Sie sich die Hand aufs Herz. 

Denken Sie an die Menschen, die es jetzt besonders brauchen.

Schweigen, auf die Glocken hören

Beten Sie ein Vaterunser

Von guten Mächten wunderbar geborgen,

erwarten wir getrost, was kommen mag. 

Gott ist bei uns am Abend und am Morgen, 

und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Amen


Musicalprojekt: Mitsingen!

Von „König der Löwen“ bis „Evita“, von „Mamma mia“ bis „Les Miserables“... Musicals werden immer beliebter. Wenn auch Sie diese eingängigen Melodien – „Mein Gott, jetzt hat sie‘s!“ – gern mitsingen, dann gibt es jetzt ein neues Angebot für Sie: Immer donnerstags von 16.45–18 Uhr lädt Dörte Stubbe zur Teilnahme an einem Musicalprojekt ein. Alle Sänger*innen mit und ohne Erfahrung, aber mit viel Spaß am Singen sind herzlich willkommen!


Rettung: Blutspende

Retten Sie Leben – kommen Sie zur Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes! Die nächste Gelegenheit dazu haben Sie am Freitag, 13. März, zwischen 16 Uhr und 20 Uhr im Gemeindesaal. Die erfahrenen Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes nehmen Ihnen ganz sanft Blut ab. Sie erhalten einen kleinen Imbiss und es wird ein kleiner Gesundheitscheck durchgeführt. Notieren Sie auch gleich den nächsten Termin: Die nächste DRK-Blutspende findet am 26. Juni statt.


Termine: Frühlingspilgern

Es wird Frühling. Und wenn die Natur sich erneuert, wird auch wieder wöchentlich mittwochs ab 18.30 Uhr auf den „Rauswegen“ im Stadtpark begleitet gepilgert. Treffpunkt ist die Ampelkreuzung Borgweg/Südring am Weg zum Café in der alten Trinkhalle. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Folgende Termine stehen ab April bereits fest:

15. April Ilse Zeuner
22. April Bernd Lohse
29. April Idalena Urbach und Tomke Ande
06. Mai Christian Gründer
13. Mai Ilse Zeuner
20. Mai Sinia Katzmann
27. Mai Eggert Nissen


Film: Der marktgerechte Mensch

Was macht es aus den Menschen, wenn sie sich jederzeit marktgerecht profilieren müssen? Und was wird dabei aus unserer Gesellschaft? Gab es Alternativen, und welche gangbaren Auswege gibt es heute?

Leslie Franke und Herdolor Lorenz haben nach dem Film Der marktgerechte Patient, den wir uns im September angesehen haben, nun mit Der marktgerechte Mensch einen Film gemacht, der allseits sehr gelobt wird. Auf einfache Weise stellen sie komplexe Zusammenhänge des globalen Wirtschaftens dar. Wir zeigen den Film am Montag, 27. April, um 19 Uhr im Gemeindesaal. Im Anschluss wird nach einer kleinen Pause Gelegenheit zum Gespräch sein.


Bericht: Die Jarrestadt im TV

Unter dem Titel Jarrestadt – 90 Jahre Nachbarschaft berichtete der NDR Anfang Februar in seiner Sendung „Rund um den Michel“ über unser Viertel. Einen prominenten Platz nimmt im Bericht auch die Musikzeit in unserer Gemeinde ein. Unbedingt sehenswert! Sie finden den 4-minütigen Beitrag in der Mediathek unter www.ndr.de/fernsehen/sendungen/rund_um_den_michel/Jarrestadt-90-Jahre-Nachbarschaft,rundumdenmichel3026.html


Kurs: Innehalten

Langsam werden. Aussteigen aus dem Hamsterrad. „Zeit für mich“ – eine kleine Zeit in der Woche mit großer Wirkung. Um kurz nach 19 Uhr bauen wir in der Kirche unsere Plätze. Um 19.30 Uhr wird die Kirchentür geschlossen. Anschließend wird angeleitet zum Stillwerden. Gegen ca. 20.45 Uhr gehen alle wieder nach Hause. Wir treffen uns am Mittwoch, 18. März, 25. März, 1. April, 8. April und 15. April. Bitte melden Sie sich bei Pastorin Friederike Heinecke an unter pastorin@epiphaniengemeinde.de oder Telefon 270 83 08.


Innehalten intensiv

Pfingstsamstag, 30. Mai von 11–16 Uhr in der Epiphanienkirche

An einem intensiven Tag nehmen wir uns Zeit, dem Innehalten etwas genauer auf den Grund zu gehen. Paul Stammeier, Soziologe und Lehrer für achtsamkeitsbasierte Verfahren und Stressbewältigung, leitet uns an, den inneren Raum in Selbstakzeptanz zu erkunden – und das mit Humor. Anmeldung bitte an Pastorin Heinecke (siehe oben). Teilnahmebeitrag: 30 € und ein Beitrag zum gemeinsamen Mittagsbuffet.


Einladung: Tanzen und Beten

Bewegter Gottesdienst und Fünf Rhythmen: An vier Samstagnachmittagen heißt es in unserer Kirche wieder „Tanzen und Beten“ – am 14. März, 16. Mai, 22. August und 28. November, jeweils von 16–20 Uhr. Hier verbindet sich die Tanzmeditation der Fünf Rhythmen (Gabrielle Roth) mit einem Bibelwort und der Liturgie des Gottesdienstes. Die Leitung haben Michael Kühn (Fünf-Rhythmen-Lehrer) und Andreas Wandtke-Grohmann (Gemeindedienst der Nordkirche). Bitte mitbringen: Kleidung, in der man sich gut zu Musik bewegen kann, und einen Beitrag für ein gemeinsames Abendbrots-Picknick. Für Tee, Kaffee und Wasser wird gesorgt, die Kosten betragen pro Nachmittag 15 Euro. Anmeldung bitte bei Iris Bruhn vom Gemeindedienst der Nordkirche unter iris.bruhn@hb3.nordkirche.de oder Telefon 306 20 12 10. Weitere Informationen: andreas.wandtke-grohmann@gemeindedienst.nordkirche.de


Treffpunkt: unserabend

Klönen, Singen und Abschluss-Segen: Die Gruppe „unserabend“ trifft sich regelmäßig am dritten Donnerstag im Monat. Die nächsten Treffen finden am Donnerstag, 19. März und 16. April, um 19 Uhr im Vorraum unserer Kirche statt. Wer Lust und Zeit hat, kann gern vorbeischauen.


Glaubensfragen: Neue Gruppe

In vielen von uns tauchen immer wieder Fragen zu unserem ganz persönlichen Glauben und zu Bibeltexten auf. Eine neue Gruppe lädt herzlich alle ein, diese Fragen mit anderen Interessierten zu sammeln, Antworten zu diskutieren und, wenn es sie gibt, zu finden. Wenn wir nicht weiter kommen, laden wir zur Unterstützung Pastorin Friederike Heinecke ein. Folgende Termine sind vorgesehen: Dienstag, 3. März, 14. April, 5. Mai, jeweils um 19 Uhr im Vorraum  unserer Kirche. Bitte kurze Anmeldung an Inge Schröder: lenny.schroeder@web.de