Maus-Türöffner-Tag in Maria Magdalenen

Lang war die Planung dieses besonderen Tages in Maria Magdalenen und aus einem kleinen Gedanken, sich beim WDR zu bewerben, „Maustüröffner“ zu werden, wurde ein großes Fest. Es war wirklich ein Fest, über 250 Menschen waren der Einladung gefolgt, davon über 150 Kinder. Einige kamen sogar aus Stellingen oder Eidelstedt, denn die Kirche Maria Magdalenen war die einzige Kirche im sehr weiten Umfeld, die ihre Türen öffnete.

Beginnend mit einem Kindergottesdienst zum Thema Schöpfung: „Es ist genug für alle da, wenn wir teilen“ gab es bis ca. 17 Uhr ein buntes Programm in und um die Kirche. So vieles gab es zu entdecken: Unseren Kirchraum mit Altar, Kanzel und Taufbecken, die Kirchenglocken, zu denen man erst mühsam hinauf steigen musste und die Einzelheiten und Finessen unserer Orgel. Alle Kinder konnten mit Frau Marhenke, der Kinderchorleiterin, singen, sich im Turm schminken lassen oder Freundschaftsbänder herstellen. Draußen vor der Kirche hatten die Pfadis ein Zelt aufgebaut und harrten dort aus auch bei den Regengüssen, die zwischendurch herunter kamen.

25 Ehrenamtliche waren unermüdlich im Einsatz, denn auch für das leibliche Wohl sollte gesorgt sein. Aus 180 Litern Teig wurden den ganzen Tag über Waffeln gebacken, 250 Würstchen gingen über den Grill mit freundlicher Unterstützung unserer Haspamitarbeiter. Bei den Pfadis gab es Stockbrot, gegrillt am Lagerfeuer, und zwischendurch immer mal wieder Kindergetränke und Naschis. Im späteren Verlauf durften die Kinder sogar noch einmal zum Pinsel greifen, um die Maus und den Tag festzuhalten. Es war ein rundum gelungenes Fest für Klein und Groß, hoffentlich nicht das letzte seiner Art.

 

 

 

 

 

 

 

Der Mitternachtsbus zu Gast beim Erntedankfest

Zum Erntedankgottesdienst am 08. Oktober 2017 war die Kirche erneut voll besetzt. Mit allen darüber nachzudenken, woraus wir leben dürfen und dafür danke zu sagen immer im Blick auch auf diejenigen, denen es nicht so gut geht, ist ein wichtiges und beliebtes Fest im Kirchenjahr. Einige Kinder der Kita zeigten ein Spiel, wie die Pflanzen in der Erde wachsen und gedeihen können und auch in die Predigt sowie der Frage, für wen wir beten können, flossen die Vorstellungen der Kinder ein, die Pastor Melsbach aufnahm und weiterführte.

Das Besondere an dem Erntedankfest in diesem Jahr war, dass der Mitternachtsbus vor Ort war. Schon seit vielen Jahren geht der Erlös der Erntegaben an den Mitternachtsbus. Auf besondere Anfrage einiger Kinder waren zwei ehrenamtliche Mitarbeiter vom Mitternachtsbus mit einem Bus vor Ort. So konnten nach dem Gottesdienst alle hautnah erleben, wie vom Bus aus Obdachlose mit Essen und Trinken versorgt werden. Es war Raum und Zeit für Fragen mit dem Gedanken, wie es ist, auf der Straße zu leben. Im Gottesdienst hatte Hr. Wolfgang Behrens, der jahrelang ehrenamtlich nachts mit dem Bus unterwegs war, die Arbeit des Mitternachtsbusses erläutert und was der Mitternachtsbus alles leistet.

Bei der Kollekte des Gottesdienstes für „Brot für die Welt“ kamen 368,08 € zusammen, beim Erlös der Erntegaben sowie Suppen, Kuchen und Getränke zugunsten des Mitternachtsbusses noch einmal 436,91 €.

Wir danken allen, die dazu beigetragen haben, für ihre Spenden.