Musikalischer Osterweg mit Pastor Melsbach

Die Kirche ist geschlossen; so macht Pastor Dr. Melsbach einen Osterrundgang durch das Dorf mit einem Lied zu Mitsingen, kleiner Ansprache und Gebet an einigen Straßenecken, siehe unten, auf dem unverbindlichen Plan.

Sehen Sie oben einen Filmausschnitt von diesem Weg.

Graphik: Fotolia.com

Lebendiger Adventskalender 2019

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wollen wir auch dieses Jahr im Advent mit Ihnen gerne in unserem Dorf einen Lebendigen Adventskalender gestalten. 

Mit einem Adventskalender werden die 24 Tage bis Weihnachten gezählt. Lebendig wird dieser durch Menschen.

Wir würden uns daher freuen, wenn sich auch in diesem Jahr wieder Menschen aus Klein Borstel finden, um einen Abend für den Adventskalender zu gestalten und ein „Türchen“ bei sich zu öffnen. 

Täglich um 18:00 Uhr können Besucher dann einen besonderen Ort in Klein Borstel und kleine Feiern an den Türchen erleben. Hierfür schmücken die Gastgeber oft ein Fenster, eine Haustür oder auch ihr Geschäft. Die Besucher kommen dann zu dem jeweiligen Gastgeber und werden von diesem draußen begrüßt.

Dabei sind die Türchen so vielfältig, wie die Orte: Jeden Tag gibt es ein adventliches Programm mit Liedern, Geschichten und Gedichten. Die Gestaltung darf und soll individuell sein. Sie soll aber einen Bezug zur Adventszeit oder zu Weihnachten haben.

Das 24. Türchen öffnet dann unsere Kirche Maria Magdalenen für uns alle, um mit uns den Heiligen Abend zu feiern.

Die Liste der Fenster und Türen wird in dem Gemeindebrief vor Weihnachten veröffentlicht werden.

Haben Sie Lust mitzumachen und ein Fenster oder eine Tür zu gestalten?

Dann melden Sie sich gerne schon jetzt unter kirstenforsblad@hotmail.com oder unter 040 513 11 253.

 - Copyright: kamasigns
Foto: kamasigns Fotolia

Schutzkonzept in Maria Magdalenen

Unsere Kirchengemeinde arbeitet an einem Schutzkonzept, denn bei uns soll es keinen Raum für Missbrauch in jeglicher Form geben.

Ein kleines Team bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Kirchengemeinderats, Jugendreferentin Almut Kieffer und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen aus der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat sich Ende letzten Jahres bereits an zwei Abenden mit Psychologen, Therapeuten und Pädagogen der Organisation Wendepunkt e.V. getroffen. Die Angestellten von Wendepunkt e.V. sind Experten auf diesem Gebiet und darauf spezialisiert, Kirchengemeinden oder auch Vereine bei der Erarbeitung eines Schutzkonzeptes zu begleiten und zu beraten. Sie werden uns auch in Zukunft weiter unterstützen und auf unserem Weg zum Schutzkonzept anleiten.

Um solch ein Konzept zu erstellen, sind viele Schritte und Überlegungen nötig, die wir mit Dir und Ihnen gemeinsam angehen möchten.

Deshalb laden wir alle Interessierten, Konfis, Jugendliche, Eltern, Mitarbeitende, Senioren und alle anderen Interessierten am Montag, dem 18. März 2019 um 18:30 Uhr zu einer Info-Veranstaltung in unseren Gemeindesaal ein. Dipl. Pädagogin Hanne Traulsen von Wendepunkt e.V. wird ebenfalls dort sein und uns alle noch viel genauer als dieser kurze Text in das Thema einführen.

Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen und Deine und Ihre Mitarbeit, damit unser Schutzkonzept eine sichere Sache wird.