Neues aus dem KGR

Vor einem Jahr wurde der neue Kirchengemeinderat gewählt und war gleich in den ersten Monaten vor einige Herauforderungen gestellt. Gerade weil überwiegend neue Mitglieder dabei sind und auch insgesamt bei der Kirche momentan nur wenig so selbstverständlich ist, wie es jahrzehntelang schien, muss vieles neu entdeckt, bedacht und definiert werden.

Obwohl da  noch ein gutes Stück Arbeit vor uns liegt, freuen wir uns, dass mit vereinten Kräften doch schon manches auf einen guten Weg gebracht wurde und wir recht entspannt und zuversichtlich in die Zukunft schauen können.

• Durch die effektive Zusammenarbeit der Gemeinden im Mittleren Alstertal konnte bereits im September Almut Kieffer als Jugendmitarbeiterin eingestellt werden und ihr Büro im Gemeindehaus beziehen. Neben ihrem Engagement beim regionalen Konficamp ist Frau Kieffer vor allem für unsere Frühkonfirmanden und die Teamerausbildung verantwortlich, wofür der Jugendraum im Untergeschoss baulich hergerichtet wurde, in sinnvoller Nähe zu den Aktivitäten der Pfadfinderarbeit.

• Die Kinderchorarbeit konnte unter Leitung von Lilli Marhenke erfolgreich fortgesetzt werden. Mit Unterstützung des Fördervereins wird es noch eine weitere „Stimmbande" geben, um auf die große Nachfrage zu reagieren. Zusätzlich überlegen wir gemeinsam mit dem Förderverein den Start eines neuen Kinder- und Jugendensembles in den kommenden Monaten - Seien Sie gespannt! 
 
• Unter Leitung von Frau Vishnevska hat sich der TurmChor neu konstituiert und wird beim Adventskonzert und an Heiligabend zu hören sein. Lassen Sie sich zum Zuhören und gerne auch zum Mitsingen inspirieren!

• An der Orgel erfreut uns mittlerweise ein buntes Team kompetenter Musiker mit abwechslungsreichem Spiel. Umgekehrt freuen sich auch die Organisten über die sangesfreudige Gemeinde in Klein Borstel. Zu Beginn des neuen Jahres muss die Orgel wegen des Schimmelbefalls gründlich gereinigt werden, weswegen sie für ca. vier Wochen nicht, danach aber umso „reiner“ erklingen wird. 

• Dank der großzügigen Dauerleihgabe einer Klein Borsteler Musikerfamilie steht nun ein kleiner Flügel (Fabrikat August Förster) im Altarraum der Kirche und ermöglicht vielseitige musikalische Gestaltung von Gottesdiensten und Konzerten. 

• Auch hinsichtlich der Gebäudeentwicklung kam es endlich zu Fortschritten. So ist es Klein Borstel hilft e.V. gelungen, die Stadt zur Unterstützung der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit in die Pflicht zu nehmen, sodass nun das Erdgeschoss des Pastorates mit öffentlichen Fördermitteln gemietet werden kann. Das hintere Grundstück des Pastorats wurde mittlerweile geteilt und steht nun für den schon lange geplanten KITA-Anbau zur Verfügung. Der Erbpachtvertrag soll bis Jahresende entsprechend angepasst werden, um stabile Einkünfte für die Gemeinde zu erzielen. Der KITA-Anbau soll bis Mitte 2019 in Betrieb genommen werden..

• Zwei Mitglieder des KGR wurden in die Kirchenkreissynode gewählt und können so auch in diesem Gremium Verantwortung für die Zukunft der Kirche in Hamburg übernehmen.. 

Der Kirchengemeinderat dankt den Gemeindegliedern für alle Geduld, Unterstützung und konstruktive Kritik unserer Arbeit.